14.08.2012 - Marketing in Karatevereinen – Einfacher als man denkt

Auch im Karate-Verein oder in der Karate-Abteilung gibt es zahlreiche Marketingaufgaben, die bewältigt werden müssen - oft aber nicht als solche erkannt werden und deshalb nicht optimal genutzt werden. In dem Freizeitmarkt, den die Vereine ansprechen, gibt es zudem vielfältige Wettbewerber und Entwicklungen, auf die sich der Verein einstellen sollte. Die Konkurrenz schläft nicht. Also ist es wichtig, diese Aufgaben, die als Marketing bezeichnet werden, strukturiert und gezielter anzupacken - doch ist das unbedingt notwendig, hier so etwas wie „Marketing“ einzuführen und professioneller zu planen? Was ist überhaupt Vereins-Marketing?

Marketing ist eine gezielte und wirksame Strategie, Kunden zu gewinnen und zu binden, im Vereinsmarketing geht es zusätzlich darum, die Substanz des Vereins zu wahren und seine Ressourcen zu verbessern. Wir fassen daher unter dem Begriff Marketing das zusammen, was schon immer, mehr oder weniger intensiv, geleistet wurde und nun gezielter und strukturierter eingesetzt werden soll:

  • Mitglieder als Beitragszahler gewinnen
  • Mitglieder oder auch Nichtmitglieder als ehrenamtliche Helfer gewinnen
  • Öffentlichkeitsarbeit leisten
  • Optimales, auf die Zielgruppe bezogenes Angebot entwickeln und leisten
  • Mitgliederbindung erhöhen
  • Förderer gewinnen, die den Verein ohne Gegenleistung ideell und Materiell unterstützen
  • Sponsoren gewinnen, die bereit sind, mit dem Verein zusammenzuarbeiten
  • Sonstige Finanzquellen erschließen

Um diese Ziele zu erreichen, muss das Angebot Ihres Vereins mit der Nachfrage Ihrer obengenannten "Kunden", also Mitgliedern und potentiellen Mitgliedern, (potentiellen) Sponsoren und Förderern übereinstimmen. Übrigens: wenn man vom Kunden spricht, um auszudrücken, dass er der König ist, dann handelt man nicht im kommerziellen Sinne - man handelt professionell. Man leistet Menschen einen Dienst. Handeln Sie als professioneller Dienstleister.

Dies erreichen Sie indem Sie:

  1. Das Angebot Ihres Vereins einer gewählten Zielgruppe anpassen
  2. Eine auf das Angebot Ihres Vereins passende Zielgruppe auswählen
  3. Danach setzen Sie geeignete Maßnahmen ein, um die im oben genannten Personen oder Firmen u.a. durch eine geeignete Öffentlichkeitsarbeit für Ihren Verein neu zu gewinnen oder an den Verein weiterhin zu binden.

Die Notwendigkeit einer erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit gerade für Vereine ist unbestritten. "Tue Gutes und rede darüber" sollte Ihr Vereinsmotto sein.

Hilfen zum Vereinsmarketing

Es ist eigentlich ganz einfach – bedarf aber einiges an Vorbereitung und Wissen. Deswegen hat u. a. der Deutsche Olympische Sport Bund Hilfen für das Vereinsmarketing gefunden. Hier eine Auswahl an Informationen zum Vereinsmarketing:

Allgemeine Beratung zum Marketing:

DOSB: Der Vereinsberater – Marketing im Sport

Tips zu Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Sponsorengewinnung

Vereinswechsel.de

Der Service des BKB

Die Grundlage des Marketings bildet des Leitbild, es ist die Basis aller Tätigkeiten und wird als erstes für den Verein formuliert. Es definiert, neben der Satzung, den Verein in seinen Zielen, in seiner Zielgruppe und - noch detaillierter als in der Satzung - ethische, inhaltliche und moralische Ziele und Wertvorstellungen, Mittel und Wege der Umsetzung sowie die Möglichkeiten, diese nach außen und innen zu propagieren und zu präsentieren. Es ist das Bild und Definition des Vereins, das so schwarz auf weiss für Außenstehende aber auch für sich und seine Mitglieder genau und zielgerichtet dargestellt wird und dabei identitätsiftend wirkt - es IST der Verein! So ein Leitbild hat auch der BKB. Vereine des BKB im DKV e.V. können natürlich dieses Leitbild ebenfalls downloaden und als Vorlage verwenden und ihrem Verein anpassen. Auch hier hilft die Geschäftsstelle gerne und kompetent weiter.

Der BKB bietet zahlreiche Unterlagen für den Start ins Vereinsmarketing an. So kann das Vereinsservicepaket für Vereine des Bayerischen Karate Bunds im DKV e. V. mit Plakaten, Flyern und Aufklebern gratis einmal im Jahr von der Geschäftsstelle angefordert werden.  Fehlen noch Materialien? Im Shop kann man diese zusätzlich erweben, so gibt es auch hier Plakate, Aufkleber, Flyer und Gimmicks wie Schlüsselanhänger, Wimpel, Bierkrüge oder auch Urkunden und Nadeln für die vereinsinterne Ehrung von verdienten Mitgliedern. Sie wollen Urkunden, Plakate und Flyer selbst ausdrucken oder vielleicht sogar umgestalten und mit Ihren Daten und Inhalten versehen? Im Downloadbereich kriegen Sie die notwendigen Druckdaten geliefert, die sie einfach herunterladen und nutzen können. Und wenn Sie Ihre Website aufpeppen wollen, so bekommen Sie auch hier in Form von Website-Bannern des BKB die entsprechenden Dateien. Und das alles kostenlos!

Und damit Ihre Mitglieder immer top informiert sind, können Sie auch noch zu den üblichen fünf kostenlosen Heften des Magazins "BKB aktuell" für Ihre Mitglieder Hefte zusätzlich abonnieren. Überraschen Sie Ihren Vereinsleiter, Ihren Bürgermeister oder andere Gönner und Förderer mit einem Abo des Magazins "BKB aktuell" und lassen Sie ihn an Ihren Lehrgangsberichten und Erfolge auf elegante Weise teilhaben.

Der Bayerische Karate Bund hat auch ein Corporate Design-Handbuch, in dem genau beschrieben wird, wie sich der BKB als Organisation nach außen und innen präsentiert. Dieses Handbuch, dass ebenfalls auf der Webiste des BKB heruntergeladen werden kann, kann natürlich als Vorlage und Inspiration für ein eigenes Auftreten verwendet werden, so können bei einer Überarbeitung die Bedürfnisse und grafischen Elemente ihres Vereins eingesetzt werden und so ihrem Verein angepasst werden.

Fortbildung und Schulung

Natürlich gibt es zum Marketing viele sehr gute Seiten im Internet zu finden, diese kann man sich ohne Probleme auch selbst suchen. Schwieriger wird es bei Schulungen, wo oft zuviel Geld für zuwenig Leistung verlangt wird. Eine kostengünstige, seriöse und zeitsparende Alternative sind die Angebote des BLSV (wie den Vereinsmanager), der Führungsakademie des DOSB und der Deutschen Dan-Akademie, die im November wieder ein Modul "Marketing für Karatevereine" anbietet. Diese können auch ohne Mitgliedschaft in der DDA besucht werden.

Bei weiteren Fragen kann auch die Geschäftsstelle des BKB helfen und Tips bei der Umsetzung geben!

Michael Schölz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.