• Home
  • Archiv
  • 07.09.2021 - DM-Vorbereitungsphase des Landeskaders: Trainingsintensiv und voller Highlights


07.09.2021 - DM-Vorbereitungsphase des Landeskaders: Trainingsintensiv und voller Highlights

Zwei trainingsintensive Wochen hat der bayerische Landeskader hinter sich: Vom 27.-29. August fand der Nominierungslehrgang in der Sportschule Oberhaching statt. Darauf folgte ein Kaderlehrgang in Burglengenfeld für die nominierten Sportler*innen. Ehrungen für unsere international erfolgreichen Sportler*innen, ein hoher Überraschungsgast und viele praktische Inputs waren die Highlights der letzten Wochen.

Die Deutsche Meisterschaft der Schüler und Leistungsklasse steht an. Aufgrund der pandemischen Lage ist der wichtige nationale Vergleich sehr kurzfristig angesetzt und für Bayern terminlich denkbar ungünstig: Die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft liegt in den bayerischen Schulferien und in der Urlaubszeit vieler Sportler*innen. Trotzdem hat das Trainerteam unter Führung von Leistungssportreferent Gerhard Weitmann versucht optimale Trainingsgelegenheiten für die bayerischen DM-Starter*innen anzubieten: „Schulferien, Urlaubszeit, Quarantänen – es sind aktuell widrige Bedingungen. Dessen ungeachtet, versuchen wir professionelle Trainingsangebote zu offerieren, um unsere bayerischen Starter*innen optimal vorzubereiten.“

Nominierungslehrgang in der Sportschule Oberhaching

Ein erster Schritt war der Nominierungslehrgang in Oberhaching. Da aufgrund der Corona-Situation keine Bayerische Meisterschaft zur Qualifizierung stattfand, mussten die Landestrainer Thomas Dannheimer (Kumite) und David Terbeck (Kata) im Schülerbereich sowie Gerhard Weitmann (Kumite) und Mohammed Abu Wahib (Kata) in der Leistungsklasse die Nominierungen für die Deutsche Meisterschaft vollziehen. In einer realistischen Wettkampfsimulation mit bayerischen Kampfrichter*innen konnten sich die Landestrainer ein Bild von den Kämpfer*innen machen, Tipps geben und dann für die DM nominieren.

Ausdrucksstarke Katas, harte Kumite-Kämpfe und intensive Trainingseinheiten haben den Nominierungslehrgang geprägt. Landestrainer Mohammed Abu Wahib zieht ein positives Fazit: „Gerade im Kata-Bereich der Herren mussten wir harte Entscheidungen treffen: Das Leistungsniveau von allen ist sehr hoch; melden können wir aber nur eine begrenzte Anzahl. Mit Hilfe von transparenten Parametern konnten wir unsere Entscheidungen für die Athlet*innen nachvollziehbar machen. Unsere Sportler*innen sind bestens vorbereitet; die DM kann kommen!“

Ein besonderer Moment des Lehrgangs war die Ehrung unserer international erfolgreichen Sportler*innen. BKB-Vizepräsidentin Irmi Borgs macht in ihrer Rede auf die besonderen Leistungen der Landeskadermitglieder aufmerksam und ehrte Rita Siebert und Leyla Özbey für ihre Bronze-Medaille bei der Europameisterschaft, Jonas Abu Wahib für seine Silber-Medaille bei der Youth League und die EM-Nominierten Alexandra Wolf und Mika Mathes für ihr EM-Debüt. Gerhard Weitmann unterstrich die Ehrung mit einem Appell an die Landeskadermitglieder, sich die EM-Teilnehmer*innen zum Vorbild zu nehmen und auch nach internationalen Erfolgen zu streben. Mit einem langen und tosenden Applaus zollte das gesamte Landeskader-Team den Geehrten Respekt für ihre Leistungen.

Vorbereitungslehrgang in Burglengenfeld

Im zweiten Schritt begaben sich die Nominierten nach Burglengenfeld zum Vorbereitungslehrgang. Sehr fürsorglich ausgerichtet durch den Christian Braun vom TV Burglengenfeld 1875, konnten sich alle Teilnehmer*innen nochmals in den Trainingseinheiten von Mohammed Abu Wahib und Gerhard Weitmann auf die Deutsche Meisterschaft vorbereiten. Ein Input der besonderen Art gab es am Samstag: Regeländerungen, die Sichtweise der Kampfrichter*innen und worauf sie achten – dies waren unter anderem Themen der Schulung von Roland Lowinger, Counselor der Referee Commission der World Karate Federation (WKF) und Bundeskampfrichterreferent. Gemeinsam mit den Landestrainern vermittelte er die neusten Entwicklungen auf der internationalen Karatebühne.

Unterstützung durch das Präsidium des BKB: Wolfgang Weigert überrascht den Landeskader

Bei allen Maßnahmen zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft kann sich der bayerische Landeskader der Unterstützung des Präsidiums gewiss sein. Ausdruck fand dies in der Anwesenheit von Vizepräsidentin Irmi Borgs beim Nominierungslehrgang, die neben der Ehrung den ganzen Tag am Kampfrichtertisch unterstützte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Eine weitere besondere Geste war der Überraschungsbesuch von BKB-Präsident Wolfgang Weigert in Burglengenfeld. Er überbrachte seine guten Wünsche für die anstehenden Deutschen Meisterschaften und gab den Kaderathlet*innen einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen des Weltkarate nach Olympia. Als Vizepräsident der WKF und der EKF waren dies Einsichten aus erster Hand und daher besonders interessant für die anwesenden Kadermitglieder. Die offizielle Anerkennung des BKB-Präsidenten gibt den Sportler*innen nochmals Motivation, in der verbleibenden Vorbereitungszeit intensiv zu trainieren und bei der DM alles für den Bayerischen Karate Bund zu geben.

Mit so viel offizieller Unterstützung freut sich der bayerische Landeskader auf die kommenden Deutschen Meisterschaften.
Wir wünschen allen bayerischen Starter*innen viel Erfolg!

Timo Lowinger

Teamfoto bayernkader

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.