Sport pro Gesundheit

SPG-LogoDer DKV vergibt seit 2010 das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT – Budomotion

Im Programm „Budomotion“ werden Aspekte aus dem Karate-Do aufgegriffen und extrahiert vermittelt, da es vielfältige Bewegungsformen bietet, die im Sinne einer gesundheitsorientierten sportlichen Aktivität nutzbar sind. Der technikspezifische Wechsel von Anspannung und Entspannung und die erforderliche Ausführungspräzision schulen die Bewegungskoordination und tragen so zur funktionsorientiert aktiven Stabilisation des Stütz- und Bewegungssystems bei. Eine sehr bewusste Beobachtung des eigenen Körpers, insbesondere des Haltungs- und Bewegungssystems, und der Umgang mit dem Körper per se führen zu einem gesteigerten Körperbewusstsein; durch meditative Elemente und dem Auseinandersetzen mit Energien ist es möglich, mehr Selbstsicherheit, Gelassenheit und innere Ruhe zu erwerben.

„Budomotion“ ist ein ganzheitlich orientiertes Konzept, welches eine interessante und vielseitige Alternative zu Angeboten wie z. B. einer herkömmlichen Rückenschule oder einer Wirbelsäulengymnastik darstellt. Neu- und Wiedereinsteiger in den Sport sollen die Möglichkeit erhalten, durch Bewegung, Spiel und Sportspaß gesünder und aktiver zu leben.

Mit dem Kursangebot, welches 10 Unterrichtseinheiten á 90 Minuten umfasst, sollen die Teilnehmer motiviert werden, langfristig, ihren Neigungen und Interessen
entsprechend, an gesundheitsorientierten Bewegungsangeboten in den Vereinen des DKV teilzunehmen. Speziell geschulte Übungsleiter bieten dazu den Kurs mit einem
standardisierten Stundenablauf an. Zur Kursgestaltung wurden Begleitunterlagen, Stundenkonzepte, Fragebögen u. v. a. m. für die Übungsleiter und Handouts für die Teilnehmer geschaffen.

Die Förderung von Eigeninitiative und Selbstverantwortung der Teilnehmer, Stärkung von physischen sowie psychosozialen Gesundheitsressourcen, Verminderung von
Risikofaktoren, Bewältigung von Beschwerden und Missbefinden, Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität und die Verbesserung der Bewegungsverhältnisse sind wichtige Ziele im Programm.

Da Kooperation, Integration und Vernetzung grundsätzliche Voraussetzungen darstellen, wird das Konzept den komplexen Anforderungen im Gesundheitssport gerecht.


Was bedeutet „SPORT PRO GESUNDHEIT“?
Es ist das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel des organisierten Sports, das auf der Basis klar definierter und vereinbarter Qualitätskriterien von der Bundesärztekammer und dem Deutschen Olympischen Sportbund gemeinsam entwickelt wurde. Die Dachmarke SPORT PRO GESUNDHEIT beinhaltet jetzt das zugeordnete Siegel „Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes Haltungs und Bewegungssystem“ und zeigt den Weg zu hochwertigen Bewegungsangeboten in den Vereinen des Deutschen Karate Verbandes.





Die Vorteile der Angebote mit dem Qualitätssiegel
  • Akzeptanz bei Medizinern, Wissenschaft, Krankenkassen und Politik
  • Qualitäts- und Kompetenznachweis
  • Imagezugewinn
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Erschließung neuer Zielgruppen
  • Verbesserung der finanziellen Situation
  • Beratung und Betreuung durch Ansprechpartner im DKV
  • Qualitätsgeprüft nach strengen bundesweit standardisierten Kriterien
  • Unterstützung bei der Ärzteschaft
  • Fundierte, umfangreiche Qualifikation der Übungsleiter/innen im Bereich „Sport in der Prävention“
  • Qualitätsgesicherte und standardisierte Bewegungsprogramme




Kooperationspartner Krankenkassen

Der § 20 SGB V, Abs. Primärprävention, dient als gesetzliche Grundlage für die Kooperation mit Krankenkassen.

Die finanzielle Unterstützung der Bewegungsangebote „SPORT PRO GESUNDHEIT – Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes Haltungs- und Bewegungssystem“ kann durch die Krankenkassen in Form einer Kurskostenrückerstattung direkt an die Versicherten erfolgen, manche Krankenkassen rechnen im Erstattungsfall auch direkt mit den Kursträgern ab.




Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:
  • Zertifizierung des Vereinsangebotes mit dem Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT – Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes Haltungs- und Bewegungssystem“
  • Nachweis der Qualifikation des Übungsleiters
  • Bezuschussung mindestens eines Kurses pro Versicherten pro Jahr für das Handlungsfeld; hier: Haltung und Bewegung
  • Dauer des Kurses 10 Unterrichtseinheiten, Datum für Beginn und Ende sowie Teilnehmergebühr müssen ausgewiesen sein
  • Maximalteilnehmerzahl 15 Personen
  • Zielgruppengerechtes Angebot
  • Einheitliche Organisationsstruktur
  • Präventiver Gesundheits-Check
  • Aktiver Gesundheitspartner Sportverein
  • Begleitendes Qualitätsmanagement

weitere Infos unter http://www.karate.de/images/stories/Gesundheitssiegel/budomotion_dkv-zeitung.pdf




Zulassungsvoraussetzung:
  • Sportwissenschaftler (Diplom/Magister/Lehramt) mit nachweislich gesundheitsorientierter Ausrichtung oder
  • Sport- u. Gymnastiklehrer/in mit nachweislich gesundheitsorientierter Ausrichtung oder
  • Physiotherapeut/in bzw. Krankengymnast/in mit Zusatzqualifikation in der Methodik des Sports oder
  • Ergotherapeut oder Motopäde mit Zusatzqualifikation in der Methodik des Sports  oder
  • ÜL-P-HuB
  • mindestens 3jährige nachgewiesene Trainertätigkeit
  • mindestens 1. Dan)

und das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT – Budomotion erlangen möchten.



Weitere Infos und die Liste der bis dato zertifizierten Trainer findet ihr auf der DKV-Homepage http://www.karate.de/content/view/398/179/