12.11.2009 - Eröffnungsveranstaltung "Gewalt gegen Frauen - nicht bei uns"

"Gewalt gegen Frauen - nicht bei uns" - Unter diesem Motto rufen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sowie die Kampfsportverbände und -vereine 2009 wieder zu einer bundesweiten Aktion auf. Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ (25. November) sollen Frauen und Mädchen entdecken, wie Kampfsport ihr Selbstvertrauen stärkt und wie sie Übergriffe zurückweisen können. Zur Eröffnung dieser Aktion laden Sie der DOSB und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) herzlich ein.

Die Eröffnungsveranstaltung „Gewalt gegen Frauen - nicht bei uns“ findet am 14.11.2009 um 10.00 Uhr im Christoph-Scheiner-Gymnasium, Hartmannplatz 1, 85049 Ingolstadt  statt.

Ablauf:

10.00 Uhr Demonstration der Behindertengruppe MTV Ingolstadt, Abteilung Judo

10.30 Uhr Begrüßung:Dr. Alfred Lehmann, Oberbürgermeister der Stadt
Eröffnung: Kloty Schmöller, Vorsitzende des Frauenbeirates des BLSV
Grußreden: Christine Haderthauer, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Ilse Ridder-Melchers, DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung

11.15 Uhr Gesprächsrunde mit Ilse Ridder-Melchers (DOSB), Kloty Schmöller (BLSV), Gerti Achtner (Gleichstellungsstelle Stadt Ingolstadt), Charlotte Hofmann (Beauftragte für Frauen und Kinder, Polizei Obb.), Marianne Frinken (Caritas-Frauenhaus, Ingolstadt)

11.45 Uhr Demonstration des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes

12.00 Uhr Mittagspause mit kleinem Imbiss

Ab 13.00 Uhr Workshops zu Theorie und Praxis der Prävention von und Intervention bei Gewalt an Frauen und Kindern, Anmeldung vor Ort

Workshop 1: „Kinder stark machen“ mit Charlotte Hofmann in Zusammenarbeit mit Andrea Ordner, mit Frauenreferentin Deutscher Ju-Jutsi Verband (JJVB)

Workshop 2: „Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen und Mädchen“ (Theorie und Praxis) mit Sylivia Berreth, Tanja Stöhr und Heidi Weitmann, Frauenreferentinnen, Bayerischer Karate Bund e. V.

Workshop 3: „Verteidigung ohne Gewalt“ mit N. N., Aikido-Verband Bayern e. V.

Workshop 4: „Verteidigung mit Hilfsmittel und anderen Tricks“ mit Tanja Dietz-Röding, Frauenteam JJVB

Workshop 5: „Selbstbehauptung für Mädchen und Frauen“ mit Margot Partsch-Martin, Polizistin, Frauenteam JJVB

Workshop 6: „Zivilcourage: Hinschauen und Handeln“ mit Fred Over, Nathalie Günner und Gerhard Bran, Polizei Ingolstadt

Workshop 7: „Schweigen schützt die Falschen“ Präventionskampagne LandessportbundNRW und Innenministerium NRW mit Markus Kringe, Ladessportbund NRW

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung, da die Anzahl der freien Plätze in den Workshops begrenzt ist: Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

15.30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

Moderation: Petra Ruda, Beraterin für Personal- und Organisationsentwicklung

Weitere Informationen gibt es an folgenden Infoständen: Weißer Ring, Wirbelwind e. V., COURAGE leben, Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt, Caritas Frauenhaus Ingolstadt, Frauenreferentin des Bayerischen Karate Bund e. V.