21.01.2015 - 24. Grand Prix Croatia 2015 für Menschen mit Behinderung

Am Samstag ging es für eine kleine deutsch-bayerische Gruppe auf nach Kroatien. Schon zum zweiten Mal machten sich die drei Athleten Petra Lenz (Karate Dojo Lübeck), Andrea Nowak und Miroslav Rakic (beide CKKS Traunreut) des DKV (bzw. des BKB) mit Trainer Richard Schalch und der Beauftragten des DKV für Menschen mit Behinderung Steffi Nagl auf nach Samobor.

Der 2-tägige Wettkampf gehört mit über 1500 Startern aus 21 Nationen zu den größten Karate-Events in dieser Region. Auch war es dort möglich, in den Klassen geistige Behinderung, Sehbehinderung und Rollstuhlfahrer, für Menschen mit Behinderung an diesem Turnier teilzunehmen. Ein hochkarätiges Starterfeld, bestehend aus 17 Athleten, zeigte motiviert ihr Können. Mit darunter z.B. Ivica Vukovic (Kroatien; 3. WM Bremen; Rollstuhlfahrer), seine Landsfrau Ivana Bilici (Kroatien; 3. WM Bremen; Rollstuhlfahrer).

Für den DKV starteten in der Klasse Damen mit Lernbehinderung Andrea Nowak aus Bayern und Petra Lenz aus Schleswig Holstein.

DSCN0638

DSCN0691

Für die 4-fache Deutsche Meisterin Petra Lenz war Samobor eine Prämiere. Andrea Nowak hingegen durfte mit ihrem Vorjahressieg in Kroatien bereits einige Erfahrungspunkte sammeln. Zudem war sie auch ein Teil der deutschen Nationalmannschaft, die in Bremen bei der WM startete und sich dort einen tollen 5. Platz erkämpfte. Die beiden Damen lieferten sich ein faires aber ehrgeiziges Duell in ihrer Klasse. Am Schluss musste sich Petra nach Ergebnisgleichheit und nach Einbezug der Streichergebnisse um ein Zehntel der Traunreuterin Andrea geschlagen geben. Somit hatte der DKV mit einer Gold- und Silbermedaille an diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld allen Grund zur Freude.

Im vergangen Jahr konnte Miroslav bei Grand Prix Croatia schon einen tollen dritten Platz in der Klasse der Rollstuhlfahrer erkämpfen. Durch seine ruhige Art und seiner eindrucksvollen Demonstration konnte er in diesem Jahr an seinem Ergebnis anschließen. Unter anderem musste er sich jedoch dem starken Auftritt vom WM-Dritten Ivica Vukovic beugen, so dass sich Miroslav erneut über eine weitere Bronzemedaille am Podest freuen durfte.

Mit einer Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille war der DKV somit einer der erfolgreichsten Verbände in Kroatien.

Steffi Nagl
Beauftragte Menschen mit Behinderung BKB-DKV-WKF

DSCN07512