21.07.2014 - Aka, Ao, Jogai & Co. | Aufbau-LG C-Trainer Breitensport

Persönlicher Bericht über den Aufbaulehrgang C-Trainer Breitensport Teil 2

10:10 Uhr, Nürnberg Langwasser, Gaststätte des VfL Sportzentrums: Ja, ich bin zu spät (Mist!) ... Wir erinnern uns: Beginn ist pünktlich um 10:00 Uhr - wie immer - und laut Elmar: "Wer zu spät kommt, ist selbst schuld - ich wiederhole nichts!" Ja - er kann (wenn er will und das absolut) Autorität ausstrahlen, ein bisschen streng sein und uns ist so ziemlich von Anfang an klar: Es wird wohl nicht ganz so ... sagen wir "gemütlich" zugehen wie im Grundlehrgang, denn am Ende des Aufbaulehrgangs erwartet uns eine (diesmal durchaus etwas ernster zu nehmende) schriftliche Prüfung und die theoretische Ausarbeitung sowie praktische Durchführung einer Trainingseinheit.

Nachdem der erste Schock über das, was unser "Bavarian Chief Instructor" in der nächsten Zeit von uns verlangen wird, verdaut ist, starten wir natürlich sofort und erbarmungslos mit dem ersten Theorieblock durch. Aber trotz des höheren Anspruchs im Vergleich zum Grundlehrgang hat weder Elmar, noch die Gruppe an Motivation, guter Laune und Sinn für Humor verloren. Im Gegenteil: Dadurch, dass wir uns bis auf einige wenige bereits aus dem Grundlehrgang kennen, ist die Freude über das Wiedersehen richtig groß und der Umgang miteinander nochmal ein ganzes Stück herzlicher, sodass sich die Neuzugänge ab der ersten Minute top in die Gruppe integriert fühlen.

Obwohl die Theorieeinheiten mit Elmar eigentlich fast immer wie im Flug vergehen, haben viele von uns mit den Themen Doping und Wettkampf ganz schön zu kämpfen. Die größte Herausforderung (und das war sie definitiv nicht nur für mich) stellte jedoch die Lehrprobe dar. Unsere Aufgabe: Unter Einbeziehung des gesamten, bisher gemeinsam erarbeiteten Wissens eine detaillierte Stundengliederung ausarbeiten (mindestens 15¬-20 Seiten lang!) - und weil das natürlich noch nicht reicht, aus dieser einen zeitlich begrenzten Ausschnitt mit der Gruppe praktisch durchführen. Unsere Gesichter hättet ihr sehen sollen: "Wie sollen wir das denn bitte schaffen?!" Am Anfang wusste ich weder welche Zielgruppe, noch welches Thema, wie ich das ganze aufbauen und wie ich um Himmels willen 15-20 Seiten darüber schreiben soll (ist das überhaupt möglich?). Aber alles jammern, seufzen und Elmar hilflos in die Augen schauen - ja, wir Mädels haben's halt mal versucht - hilft nichts, an dieser Hürde führt einfach kein Weg vorbei.

Aufbau-LG

Nach wochenlanger Vorbereitungszeit ist es dann endlich soweit: Das letzte Ausbildungswochenende ist da! Zum einen sind wir natürlich froh, dass es bald wieder freie Wochenenden gibt, zum anderen aber gleichermaßen traurig, dass unsere gemeinsame Ausbildungszeit zu Ende geht und wir uns nicht mehr so regelmäßig sehen oder miteinander trainieren werden. Auch wenn's teilweise echt viel trockene Theorie und schweißtreibende, Muskelkater hervorrufende Trainingseinheiten waren, hatten wir wirklich unglaublich viel Spaß zusammen und konnten es uns auf keinen Fall nehmen lassen, unseren Elmar ganz zum Schluss auch mal ein bisschen auf den Arm zu nehmen (so wie er es immer gern mit dem ein oder anderen von uns gemacht hat!).

Achja, um es an dieser Stelle nicht unerwähnt zu lassen: Bestanden haben wir natürlich ALLE! Warum natürlich? - Ganz einfach: Wir hatten einen ganz phantastischen Begleiter, der jeden einzelnen von uns geduldig an die Hand nahm und uns auf jedem einzelnen Schritt zur C-Trainier Lizenz begleitete. Elmar, wir wissen und schätzen, was du die letzten Wochen für uns geleistet hast, was du für alle kommenden Anwärter für die Lizenzen leisten wirst und wünschen dir, dass - ganz egal wie anstrengend es manchmal sein mag - du niemals deine Begeisterung für das was du tust, verlierst.

Jetzt, wo die Ausbildung geschafft ist und vermutlich jeder von uns wirklich oft und gerne an die gemeinsamen Wochenenden zurückdenkt, bleibt mir eigentlich nur noch eines zu sagen: "Wir sehen uns dann bei den Pflichtlehrgängen!"

Sandra Scharf
Karate Dojo Shotokan Tiger Herrieden