Meine Lizenz läuft aus und muss verlängert werden – was muss ich tun?

Bitte folgen Sie diesen Schritten:

1) Besuch der Fortbildungslehrgänge
Sie müssen die Fortbildung anerkannten Lehrgängen besucht haben. Diese UE genannzen Unterrichtseinheiten (meist 5 oder 10 Stunden je LG) werden in den Ausschreibungen extra erwähnt und auf den Lehrgängen liegen Listen aus, in die Sie sich eintragen.Folgende Unterrichtseinheiten werden benötigt:

  • Gruppenhelfer: 4 Jahre; Verl. mit 10 UE
  • Fachübungsleiter: 4 Jahre; Verl. mit 15 UE (inkl. Pflicht-LG)
  • C-Trainer-Leistungssport: analog C-Trainer (früher F-ÜL)
  • Jugendtrainer: analog C-Trainer (früher F-ÜL)
  • SV-Trainer (bisher): analog C-Trainer (früher F-ÜL)
  • B-Trainer-Leistungssport: 2 Jahre; Verl. mit 15 UE binnen Gültigkeitsdauer
  • Ges.-Trainer (bisher): 2 Jahre; Verl. mit 15 UE binnen Gültigkeitsdauer

Sowohl der C-Trainer-Leistungssport wie auch die Jugend- und die bisher absolvierte SV-Trainer-Lizenz werden mit der mit der C-Trainer-Lizenz (früher F-ÜL) mitverlängert, sofern diese Fachlizenz in den erforderlichen Abständen regelmäßig verlängert wird (siehe jeweils Gültigkeitsdatum!).

2) Überweisen der Verlängerungsgebühr
Überweisen Sie dann den fälligen Betrag von derzeit 30,00 Euro je Lizenz (nicht in den LG-Gebühren enthalten!) auf das Konto der Geschäftsstelle. Bitte beachten sie, im Verwendungszweck den NAMEN DES LIZENZINHABERS einzutragen, keinen Verein, da die Lizenzen nicht Vereinsspezifisch gekennzeichnet werden! Ansonsten kann keine Zuordnung des Geldeingangs zu den Lizenzen erfolgen und es kommt zu Verzögerungen im Versand.

3) Senden Sie die

  • Originallizenz mit handschriftlich eingetragener DKV-Nummer der persönlichen, aktuellen DKV-Jahressichtmarke
  • den Nachweis der besuchten Förderlehrgänge (Kopie aus dem Ausweis)
  • Kopie des Überweisungsbelegs über 30,- Euro/Verlängerungsgebühr

an den Lehrwart des BKB. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre persönliche DKV-Nummer (steht auf der Jahressichtmarke) handschriftlich auf die alte Originallizenz einzutragen. Diese finden Sie auf der Jahressichtmarke des DKV. Sollten sich Adressänderungen ergeben haben, vermerken Sie das bitte ebenfalls auf der Originallizenz.

Bei den alten, grauen Faltausweisen ist zudem ein aktuelles Passbild erforderlich. Das Mitsenden des DKV-Passes ist nicht mehr erforderlich. Diese werden aufgrund schon mehrmaligen "Verlorengehens" auf dem Postweg nur mehr beim Besuch der Pflichtlehrgänge gestempelt und verlängert.

4) Nach der Fertigstellung und dem Geldeingang wird die Lizenz an den Trainer zurückgeschickt. Dies kann in aller Regel etwas dauern, da gerade am Ende des Jahres tausende Übungsleiterlizenzen von der Übungsleiterstelle des BLSV bearbeitet werden.

Bitte beachten Sie:
Die Verlängerungsdauer beginnt ab dem Jahr, in dem die Verlängerung beantragt und durchgeführt wird, nicht ab dem Ablaufdatum.
Beispiel:
C-Trainerschein ist gültig bis Ende 2011 und wäre bei einer Verlängerung im Jahre 2011 bis 2015 gültig (4 Jahre). Bei einer vorzeitigen Verlängerung im Jahre 2010 wäre dieser Schein also nur bis 2014 gültig. Eine Aufaddierung der Jahre Gültigkeitsende + Verlängerung findet nicht statt!

Es werden vom Bayerischen Karate Bund nur Lizenzen verlängert, wenn der Lizenzinhaber auch Mitglied des Bayerischen Karate Bundes ist. Ersichtlich ist dies durch die DKV-Nummer, die auf der alten Originallizenz vermerkt werden muss. Dies gilt auch für allgemeine Lizenzen oder anderer Lizenzen des BLSV, wenn die geleisteten Stunden bei Lehrgängen des BKB anrechenbar wären! Hier besteht eine entsprechende Vereinbarung mit allen Fachverbänden mit dem BLSV.

Weitere Infos erhalten Sie beim Lehrbeauftragen des Bayerischen Karate Bundes.