Können Trainerlizenzen von anderen Verbänden übernommen werden?


Prinzipiell ja. Sofern es sich im Lizenzen des Fachbereiches Karate aus DSOB-Sportverbänden handelt und Sie Mitglied im DKV/BKB sind, ist eine Umschreibung problemlos möglich. Bitte senden Sie dazu die Originallizenz mit einem formlosen Schreiben (Adresse und Verein nicht vergessen) als Einschreiben an den Referenten für Lehrwesen des BKB. Für eine eventuell anstehende Verlängerung muss der Nachweis von anrechenbaren Lehrgängen erbracht werden (15 Stunden).

Bei Lizenzen aus Karateverbänden der WKF kontaktieren Sie bitte direkt den Referenten für Lehrwesen.

Lizenzen von Verbänden, die nicht der WKF (IOC/DSOB-Anerkannt) angeschlossen sind, können nicht übernommen werden, da diese nicht durch staatlich annerkannte Ausbildungswege erworben wurden.

Und so kann man umschreiben lassen:

1) Überweisen Sie 50,00 Euro auf das Konto des BKB.

2) Schicken Sie

  • Originallizenz
  • ein neues Passbild
  • Kopie des Überweisungsbelegs über 50,- Euro/Umschreibegebühr

per Einschreiben an den Referenten für Lehrwesen des BKB. Bitte prüfen Sie eventuelle Adressänderungen und vermerken Sie diese auf der alten Lizenz.

3) Bei anstehenden Verlängerungen (nur, wenn nötig, im Preis inbegriffen) muss ein Nachweis der im BKB besuchten Fortbildungslehrgänge (Kopie des DKV-Ausweises) beigefügt werden.

4) Nach der Fertigstellung und dem Geldeingang wird die Lizenz an den Trainer zurückgeschickt.

5) Bitte beachten Sie die Bestimmungen zur Verlängerung von Lizenzen, die zukünftig anfallen werden.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte direkt den Referenten für Lehrwesen.