19.10.2015 - Bericht BM der Kinder, Schüler und Menschen mit Behinderung

Ebern – Das Karate Dojo Untermerzbach feiert Jubiläum. Seit nunmehr 40 Jahren gibt es den Verein. Aus diesem Grund luden sie am Wochenende vom 03./04. Oktober zu den Bayerischen Meisterschaften für Schüler und Kinder, sowie den Bavarian Open für Menschen mit Behinderung, ein.

Schüler

Am Samstag waren zunächst die Schüler an der Reihe. In Kata Mannschaft der Jungen setzte sich das Team aus Mömlingen durch. Auf Rang zwei landete die SG Moosburg vor den beiden Drittplatzierten aus Straubing und Waldkraiburg. Bei den Mädchen gewann ebenfalls Mömlingen. Platz zwei erkämpfte sich Kempten vor den abermals drittplatzierten Straubingern und dem Team aus Grasbrunn.

Die Kata Einzelbegegnungen der Mädchen versprachen große Qualität: Viele Landeskaderathletinnen prallten hier in den beiden Pools aufeinander. In spannenden Duellen konnte sich schließlich Pauline Jacoby vom Shugokan München den Titel sichern. Auch die Plätze zwei und drei blieben in der Hand des Shugokan. Lisanne Ströhlein wurde Zweite vor ihrer Schwester Zoe. Den letzten verblieben Podestplatz erkämpfte sich Pauline Böhmig aus Kempten. Die Jungs standen dem in nichts nach. In einem äußerst spannenden und knappen Finale gewann Stefan Eisenmann/Straubing gegen seinen Kaderkollegen Mark Vogel/Mömlingen. Den Bronzerang erreichten Liam Ruschitzka/Niederndorf und Alexander Platkov/Straubing und qualifizierten sich so ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft am 07. November.

Moemmlingen Schueler
Pauline Jacoby

IMG 1399

Im Anschluss begannen die Kumite-Begegnungen. In zehn verschiedenen Gewichtsklassen kämpften Jungen und Mädchen um den Titel des Bayerischen Meisters. In der Gewichtsklasse -45 kg bei den jungen Damen und -38 kg bei den jungen Herren gab es ein ähnliches Finale: Straubing gegen Augsburg. Emilia Zozin aus Augsburg konnte sich dabei gegen Vanessa Zacherl ebenso durchsetzen wie ihr Vereinskamerad Philip Flat gegen Stefan Eisenmann. Das Podium komplettierten jeweils Alina Sitz/Waldkraiburg und Julia Jermakow/Ingolstadt-Nord, sowie Jonathan Pabst/Hammelburg und Philipp Grünfeld/Landshut.

In der Kategorie Schüler weiblich +50 kg hatte Nora Müller die Möglichkeit einen Titel für ihren Heimatverein Untermerzbach zu erringen. Sie unterlag im Finale allerdings Miriam Alt aus Waldkraiburg. Den dritten Rang teilten sich hier Laura Tejada-Heidenhain/Traunreut und Marie Zinecker/Waldkraiburg. Kurz darauf hatte auch Benedikt Bartelmann aus Untermerzbach die Chancen auf den Titel. Der Lokalmatador gewann seine Begegnung gegen Darren Fürst aus Hersbruck und kürte sich so zum Bayerischen Meister. Andreas Richter/Straubing und Mike Friesen/Traunreut wurden Dritte.

Bavarian Open

Kaum waren die Finalkämpfe und die Siegerehrungen beendet, ging es mit den Bavarian Open für Menschen mit Behinderung weiter. Zu den altbekannten Gesichtern gesellten sich dieses Jahr erfreulicherweise einige neue, die mit ihrem Können beeindruckten. Die Teilnehmer gingen dieses Jahr in den Klassen Down Syndrom weiblich/männlich, psychische Behinderung, Zerebralparese stehende Klasse, Rollstuhl und Sehbehinderte an den Start. Es ist von Jahr zu Jahr beeindruckend zu sehen, welche Fortschritte gemacht wurden und wie sehr sich das Können der Teilnehmer verbessert hat.

IMG 1589


Kinder

Für Sonntag standen die Kindermeisterschaften an. Im Kata Team der Kinder B siegte Straubing vor dem Team aus Traunreut und der Mannschaft vom TSV Ingolstadt – Nord. Eine Altersstufe höher konnte Straubing einen weiteren Mannschaftstitel für sich verbuchen. Den zweiten Platz errang Waldkraiburg, die dritten Plätze belegten abermals ein Team aus Waldkraiburg sowie die Mannschaft des Shotokan Breitenberg.

In der Kategorie Kata Einzel Kinder B konnte sich, wie schon im letzten Jahr, Jonas Abu Wahib aus Mömlingen den Titel sichern. Platz zwei ging an Daniel Minor aus Feuchtwangen. Den dritten Rang teilten sich Senol Yildirim aus Memmingen und Marc Hapfelmeier aus Waldkraiburg. Bei den Mädchen gewann Alexandra Wolf/Waldkraiburg das Finale gegen Karolina Weiglein/Traunreut. Bronze errangen Chloe Vogel/Mömlingen und Elisa Tejada-Heidenhain/Traunreut. Eine Altersstufe höher siegte bei den Jungen Daniel Bimberin/Straubing. Davide Verrina/Kempten wurde Zweiter. Den dritten Platz erkämpften sich Michael Decker/Waldkraiburg und Özgen Aytis/Memmingen. In der Kategorie Kinder A gewann Jessica Vlai aus Waldkraiburg das Finale gegen Anna Braun aus Burglengenfeld. Elisabeth Berger/Straubing und Kathrin Lichtenegger/Burglengenfeld schafften es als Dritte ebenfalls aufs Podest.

In der Gewichtsklasse weiblich +35 kg konnte sich die zuvor schon in Kata siegreiche Jessica Vlai ebenfalls den Titel holen. Sie besiegte im Finale Anastasia Algeier aus Straubing. Sarah Betz aus Vohburg und Helen Deutschmann aus Breitenberg wurden Dritte. In der anderen Gewichtsklasse bei den Mädchen, -35 kg, siegte Laura Hiemeyer vom Karate Dojo Haldenwang. Charlotte Rühlmann vom Karate Centrum Hersbruck wurde Vizemeisterin, vor Anna Braun vom TV Burglengenfeld und Selen Coskunpinar von der Asia Sports Waldkraiburg.

IMG 2066

Die Jungen dagegen kämpften in vier verschiedenen Klassen um den Titel. Erol Baysal aus Memmingen holte sich den Titel in der Gewichtsklasse -30 kg gegen Luis Eckel aus Straubing. Ebenfalls aufs Podium schafften es Alexander Antonjan, ebenfalls aus Straubing, und Michael Decker aus Waldkraiburg. Bei den Kindern -45 kg errang Tobias Kandlbinder/Breitenberg den Titel im Finale gegen Daniel Bimberin/Straubing. Daniil Tropsch/Schweinfurt und Louis Karan/Landshut gewannen die Bronzemedaille. In der Kategorie +40 kg gab es nur zwei Starter. Nikola Rakic/Traunreut gewann seinen Kampf gegen Eugen Friesen/Burglengenfeld und sicherte sich so den Titel. Auch in der Klasse -40 kg kämpften lediglich zwei Teilnehmer. Selkan Onak aus Memmingen siegte hier gegen Isaia Kast aus Hersbruck.

Damit gingen die letzten Bayerischen Meisterschaften des Jahres zu Ende. Leider war dieses Mal ein starker Teilnehmerschwund erkennbar. Aus dem Süden Bayerns waren weitaus weniger Starter als üblich angereist, wie Walter Sosniok, Leiter der Wettkampfkommission, bedauerte. Dabei könnte aber auch das Wochenende des 03. Oktobers eine Rolle gespielt haben. Für die Schüler stehen am 07. Oktober noch die Deutschen Meisterschaften in Ludwigsburg an, die Kinder können eine Woche später beim Kids Cup in Waldkraiburg noch einmal ihr Können zeigen.

Bericht und Bilder:
Jan Weikmann