20.05.2015 - Ilja Smorguner von der Stadt München geehrt

iljaDer Nationalkaderathlet und Mitglied im Shugokan München, Ilja Smorguner, wurde von der Stadt München als Vizeweltmeister des Jahres 2014 mit der goldenen Sportmedaille der Stadt München beim alljährlichen Sportlerempfang im Alten Rathaus geehrt. Bürgermeisterin Christine Strobl begrüßte auf dem Empfang die Athletinnen und Athleten, Trainer und Betreuer, zahlreiche Gäste aus Vereinen und Politik zum feierlichen Festakt.

Die Feier im Alten Rathaussaal hat schon viele Jahre Tradition. Seit Jahrzehnten werden dort Sportlerinnnen und Sportlern für nationale und internationale Erfolge geehrt. Die Bürgermeisterin betonte in ihrer Rede, wie stolz die Stadt München auf die sportlichen Leistungen der Athletinnen und Athlteten sei. „Es ist ein Aushängeschild für die Stadt München, wenn wir soviele hochkarätige Titel ehren und auszeichnen dürfen“.

Zu Ihnen gehörte auch der Vizetitel von Ilja Smorguner. Im Beisein seines Trainers und Coaches bei der WM 2014 in Bremen, Michael Schölz, erhielt Ilja die Ehremmedaille aus der Hand von Cornelia Strobl, dritte Bürgermeisterin der Stadt München und Beauftragte für Kultur, Sport und Soziales für seinen überragenden Erfolg. Er kann darauf sehr stolz sein und mit ihm der Bayerische Karate Bund.

Insgesamt erhielten 233 Sportlerinnen und Sportler nach den Richtlinien der Stadt München eine Auszeichnung für ihre Erfolge, darunter Größen wie der FC Bayern München sowie zahlreiche paralympische und olympische Medaillenträger.

Bericht:
Melanie Müller