23.01.2015 - BLSV-Pressemitteilung: Sportversicherung für Flüchtlinge ist ein Erfolgsmodell

München, 23.01.2015
Presse-Aktuell

BLSV-Initiative wird auch in anderen Ländern übernommen (München) Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) war Vorreiter mit einer einzigartigen Initiative. Als im Herbst letzten Jahres die anwachsende Flüchtlingswelle auch den organisierten Sport in Bayern vor neue Herausforderungen stellte, reagierte der BLSV als erster bundesdeutscher Landessportverband.

Um die Vereine in Bayern nicht alleine zu lassen, wurde eine spezielle Sportversicherung geschaffen. Diese ist gültig für alle BLSVMitgliedsvereine, die Kosten trägt der BLSV. Abgedeckt sind Unfall- und Haftpflichtschäden im Rahmen der aktuellen Sportversicherung, die der Verband für seine Vereine mit der ARAG abgeschlossen hat. Versichert sind Flüchtlinge oder Asylsuchende, die für eine gewisse Zeit an Sportangeboten von Vereinen ohne Mitgliedszwang teilnehmen.

„Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es eine schwierige Situation, Sport und Bewegung können für oft traumatisierte Menschen letztlich nur eine kleine Abwechslung bieten, dennoch ist das Engagement unserer Vereine nicht hoch genug einzuschätzen“, so BLSV-Präsident Günther Lommer damals bei der Vertragsunterschrift.

Die Idee wurde mittlerweile zu einem echten Erfolgsmodell, denn nach und nach zogen die meisten Landessportverbände der anderen Bundesländer nach. „Wir freuen uns natürlich, dass wir für den deutschen Sport einen so wichtigen Impuls von Bayern aussenden konnten“, so Günther Lommer, der sich nun über eine Ausweitung des Versicherungsschutzes ohne weitere Kosten für die Vereine freuen kann.

Künftig gilt diese Versicherung auch für Flüchtlinge oder Asylsuchende, die als Zuschauer, Begleiter oder Besucher von Vereinsveranstaltungen teilnehmen.

Der BLSV ist die Dachorganisation des Sports in Bayern und mit mehr als 12.000 Sportvereinen und insgesamt rund 4,4 Millionen Mitgliedern die größte Personenvereinigung im Freistaat.

Kontakt: Thomas Kern
BLSV Geschäftsführung, Georg-Brauchle-Ring 93, 80992 München
mobil: 0171/5334050 <> büro: 089/15702666 <> mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!