10.09.2014 - Lukas Grimm ist Goju-Ryu-Europameister

lukas-grimm-4Anfang September trafen sich in Heilbronn Karate-Sportler aus 16 europäischen Ländern zur EGKF-Europameisterschaft. Ursprünglich sollte der Euro-Cup im ukrainischen Odessa stattfinden. Die politische Situation zwang die Verantwortlichen jedoch einen Ausweichort zu finden.

Nominiert von den Goju-Ryu-Nationaltrainern Ludger Niemann und Michael Hoffmann wurde auch der Bayernkaderathlet Lukas Grimm, der in der Kategorie Kata U18 an den Start ging.

Lukas war auf das Turnier bestens vorbereitet, was sich bereits in den Vorrunden zeigte. Von Anfang an zeigte der 17-jährige Schüler eine starke Präsenz auf der Kampffläche. Kraftvoll, dynamisch und voll auf die Katas focusiert gewann er alle Begegnungen und zog ins abendliche Finale ein. Dort wartete mit dem Italiener Grande Francesco der amtierende Goju-Ryu-Weltmeister.

lukas-grimm-2Der Braungurt mußte also im Finale die Meßlatte schon sehr hoch legen. Hochkonzentriert zeigte Lukas die Kata Suparimpai. Sehr sauber, exakt, Kime (Körperspannung) auf den Punkt und gleichzeitig elegant gelang dem amtierenden Deutschen Meister eine hahezu perfekte Kata.

Der Italiener konterte mit seiner Kata Kururunfa. Er war zu Beginn noch schneller und trotzdem sauber in den Techniken. Das sehr hohe Niveau konnte er aber nicht ganz bis zum Schluß halten. Die Kampfrichter fällten dann auch ihr eindeutiges Urteil mit 5:0 für Lukas, was von den zahlreichen Zuschauer lautstark gefeiert wurde.

Dieser Erfolg gewinnt sogar noch an Bedeutung, denn der Finalgegner von Lukas gewann am nächsten Tag die Seniorenkonkurrenz bei der Lukas nicht am Start war. Vorbereitet auf den Euro-Cup wurde der Kirchzeller von seinem Heimtrainer Rudi Russ, 5. Dan, Landestrainer Bayern Michael Schölz, 5. Dan und Bundes-Co-Trainer Andreas Ginger, 5. Dan.

Weitere Bilder und Infos auf WWW.KARATE-UNTERMAIN.DE
und auf Facebook

lukas-grimm-3