16.07.2014 - APPgefahren: DER BKB wird mobil

BKB-AppWie oft beobachtet man Situationen, in denen Personen das Smartphone in der Hand an der Bushaltestelle, im Restaurant oder zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit nutzen. Mehr als 90% der Menschen haben Ihr Handy immer bei sich – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Das mag vielleicht nicht immer ein positiver Trend sein, aber die Nutzung des Smartphones als universales Kommunikations-, Informations- und Interaktionsmittel ist im täglichen Leben fast unverzichtbar geworden und damit ein wichtiges Marketinginstrument. Nachdem die Anzahl der „Smartphone-Nutzer" kontinuierlich steigt, erhöht sich natürlich der Bedarf auch für Sportverbände und Sportvereine, hier mit der Zukunft zu gehen und dieses Medium zur Werbung und Information zu nutzen.


Was ist eigentlich ein „APP"


Das Wort „APP" kommt aus dem Englischen und ist eine Abkürzung für „APPLICATION", was so viel wie Anwendung bedeutet. Dabei handelt es sich um eine Software, die auf Smartphones und anderen mobilen Geräten installiert wird. Diese Anwendung soll dem Nutzer die Handhabung und Zugriffe auf z.B. aktuelle News, Termine oder sonstige Informationen auf einfache Art erleichtern.


Der BKB wird dank Facebook mobil

Der BKB hat schon seit einigen Jahren in Facebook eine Internet-Präsenz, welche man abonnieren kann – man erhält, sobald ein Newsbeitrag veröffentlicht wurde, einen Hinweis in seiner eigenen Startseite. Der direkte Weg zur Facebook-Präsenz ist: https://www.facebook.com/karate.bayern

Diese Facebook-Seite ist Grundlage der BKB App und dank einer unkomplizierten und frei verfügbaren Software konnte unser Projekt „BKB goes mobile" auch endlich umgesetzt werden.

Es erwarten Euch in dieser App aktuelle News, offizielle BKB Termine, neueste Bildergalerien, Kontaktmöglichkeit und vieles Anderes. Für alle umfangreicheren Informationen, Downloads oder komfortable Ansichten ist der Aufruf der BKB Homepage www.karate-bayern.de natürlich weiterhin nicht ersetzbar – die App soll also als eine mobile Ergänzung zur Website gesehen und für eine schnelle Information „für zwischendurch" genutzt werden.

APPgefahren: Der BKB ist nicht nur im Apple-Store für jeden ohne Kosten verfügbar!

Und nicht nur für iPhone-Besitzer gibt es diese App jetzt als Download, auch für Android-Nutzer und in Kürze auch für Windows-Phone und Blackberry. Ihr könnt die direkten Links aufrufen oder in den Stores nach „BKB" suchen.



App-BKB


Bericht:

Melanie Müller