01.07.2013 - Wladimir Terengin ist Deutscher Meister!

Wladimir Terengin ist Deutscher Meister!
BKJler holen auf der DM in Chemnitz elf Medaillen

dm-chemnitz-2013 1 20130701 1436963324
Bild: Jochen Grimm

 

Chemnitz – Bis über beide Ohren strahlte Wladimir Terengin Mitte Juni bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren in Chemnitz. Der Traunreuter hatte aber auch allen Grund zur Freude. Er gewann bei den Junioren über 76 Kilo den Deutschen Meistertitel und stand damit wie schon im vergangenen Jahr ganz oben auf dem Podest.

In souveräner Manier kämpfte er sich als einer der kleinsten aber auch schnellsten Kämpfer in dieser Klasse Runde um Runde weiter und fuhr oftmals deutliche Siege ein. Im abendlichen Finale traf er schließlich auf einen Rheinland-Pfälzer, behielt aber auch hier die Oberhand und freute sich zusammen mit Heimtrainer Patrick Schlach und Landeskadertrainer Savas Gönenler über den Titel. Mit diesem Erfolg dürften die Chancen auf die Teilnahme an der Junioren-WM im Herbst nicht schlecht stehen.

dm-jj-2013 34 20130620 1159826932  dm-jj-2013 44 20130620 1511321475

Für die BKJ war der Titel von Wladimir der einzige an diesem Wochenende. Über Edelmetall durften sich aber auch noch einige weitere BKJ-Athleten freuen und gewannen dreimal Silber und siebenmal Bronze.

dm-jj-2013 9 20130620 1590195161Eine von ihnen war Ruth Malsch. Die 17-Jährige vom 1. Kemptener Karate Dojo ging bei den Juniorinnen bis 59 Kilo als Titelverteidigerin an den Start und zeigte von Beginn an, dass sie auch heuer ins Finale möchte. Sie ließ ihren Vorrunden-Gegnerinnen keine Chance und siegte klar mit 8:0, 6:0 und 8:0. Im Finale traf sie erwartungsgemäß auf ihre Bundeskaderkollegin Anna Miggou aus Maulbronn, die dieses Jahr bereits Bronze auf der Europameisterschaft gewann. Somit war Anna die Favoritin und Ruth ging nach dem Motto „Ich hab nichts zu verlieren" in das Duell. Die beiden lieferten sich einen engen Kampf, in dem die Allgäuerin die zwischenzeitliche Führung der Maulbronnerin ausgleichen konnte. Miggou gelangen jedoch noch weitere Punkte, sodass Ruth sich am Ende geschlagen geben musste. Über den Deutschen Vizetitel freute sie sich aber trotzdem sehr. Seit 2009 stand sie damit bei jeder Deutschen Meisterschaft auf dem Podest.

Ebenfalls nur Anna Miggou geschlagen geben musste sich in der gleichen Kategorie Nadine Firnstein. Die Untermerzbacherin gewann ihre ersten Duelle, ehe sie der Favoritin unterlag. Mit tollen Kämpfen in der Trostrunde schaffte sie aber noch den Sprung auf's Podest und gewann die Bronzemedaille.

Bis ins Finale von Chemnitz schaffte es Maxim Borger. Der Traunreuter kämpfte sich bei den Jugendlichen bis 63 Kilo Runde um Runde weiter, ehe er im Halbfinale auf den Bayerischen Meister Emre Cakir vom Polizei SV Augsburg traf. Es entwickelte sich ein spannender Kampf, indem Maxim die zwischenzeitliche 2:0-Führung von Emre durch eine Ippon-Technik wettmachen konnte. Leider spielte dann Emres Kreislauf nicht mehr mit und der Augsburger musste den Kampf aufgeben. Für Maxim bedeutete dies jedoch: FINALE. Am Ende durfte er die Silbermedaille in Empfang nehmen.

Emre konnte den Kampf um Platz drei leider auch nicht mehr bestreiten und wurde so guter Fünfter. Mikosch Augele aus Kempten komplettierte das gute bayerische Ergebnis in dieser Kategorie als Siebter. Mit Marcel Schalch schaffte es im Kumite noch ein weiterer Traunreuter auf das Podest. Der 13-Jährige unterlag bei den Jugendlichen bis 45 Kilo erst im Halbfinale und sicherte sich über die Trostrunde im „Kleinen Finale" noch Bronze. Simon Schmeiser (Kempten) wurde Siebter.

dm-jj-2013 34 20130620 1290302669Einen weiteren dritten Platz holte Anil Kilinc. Der Schützling von Landesjugendreferent Peter Voit vom PSV Augsburg zeigt bei den Jugendlichen bis 52 Kilo viel Kampfgeist und musste sich nur einem Gegner geschlagen geben. Die Bronzemedaille ließ er sich jedoch nicht nehmen. Maximilian Büttner (TG Schweinfurt) kam auf Rang sieben.

Wie bereits vor einem Jahr in Berlin durfte Hanna Zellhuber auch in Chemnitz an der Siegerehrung teilnehmen. Die Waldkraiburgerin zog bei den Juniorinnen bis 53 Kilo nur in einem Kampf den Kürzeren und holte sich über die Trostrunde die Bronzemedaille. Zusammen mit ihrer Teamkollegin Beatrice Schaupner sowie Nadine Firnstein (Untermerzbach) und Seydanur Cüre aus Coburg verpasste sie im Kumite-Team eine weitere Medaille nur knapp. Die Kampfgemeinschaft Unterfranken/Waldkraiburg landete auf dem fünften Platz.

Doch nicht nur die Kumite-Athleten der BKJ waren in Chemnitz erfolgreich. Gleich zwei bayerische Kata-Spezialisten schafften es bei den Junioren auf das Siegertreppchen. Lukas Grimm vom TV Trennfurt überzeugte die Kampfrichter mit seinen Katas Runde um Runde. Im Viertelfinale kam es zum Duell mit dem amtierenden Bayerischen Meister, Laurenz Berner aus Durach. Denkbar knapp mit 3:2 konnte sich im Gegensatz zur Landesmeisterschaft diesmal Lukas durchsetzen. Im Halbfinale musste er sich dann zwar dem späteren Deutschen Meister geschlagen geben, sicherte sich im „Kleinen Finale" aber verdient die Bronzemedaille.

dm-chemnitz-2013 43 20130701 1200038986
Bild: Jochen Grimm

Neben ihm auf dem Podest stand Nawapon Pattanasakoo vom SV Unsu Mömlingen. Der Schützling von Momo Abu Wahib zählte zu den Favoriten und zeigte auch, dass er ganz nach vorne wollte. Im Halbfinale verlor er jedoch einmal leicht das Gleichgewicht und konnte einen Stand nicht sicher halten. So unterlag er in diesem Duell. Im Kampf um Platz drei zeigte er jedoch nochmal seine Klasse und gewann Bronze.

Seine Vereinskollegen Lorenz Schmidt, Marco Gröschl und Julian Thierolf überzeugten im Kata Team der Junioren mit synchronen und starken Katas und schafften es bis ins Finale. Dort demonstrierten sie Kanku Sho mit einem beeindruckenden Bunkai. Am Ende stimmten die Kampfrichter trotz dieser tollen Darbietung mit 3:2 für das Team aus Erfurt. So durften sich die Mömlinger über den Vizetitel freuen.

dm-jj-2013 16 20130620 1520189341  dm-jj-2013 19 20130620 1211568596

Bei seiner vierten DM zum vierten Mal auf das Podest hat es Kevin Schinköthe geschafft. Der Kemptener gewann nach Gold im Jahr 2010, Bronze 2011 und Gold 2012 heuer wieder die Bronzemedaille. Er zeigte ausdrucksstarke Katas und verpasste den Einzug ins Finale nur knapp. 2:3 hieß es in der Vorschlussrunde gegen seinen Bundeskaderkollegen Jannik Lantzsch aus Hessen. Mit der Kata Gojushio Dai, die Kevin erstmals auf einer Meisterschaft lief, holte er sich schließlich über die Trostrunde die Medaille. Der amtierende Bayerische Meister, Michel Weith aus Augsburg, wurde Siebter.

dm-jj-2013 28 20130620 1137221229  dm-jj-2013 43 20130620 1882011334

Knapp das Podest verpasst hat das Kata-Team aus Straubing. Julia Blasig, Vanessa Hess, Sabrina Ismajli und Violetta Sovolev mussten sich im „Kleinen Finale" geschlagen geben und wurde somit Fünfte.

Bericht und Bilder:
Meli Läufle

Die weiteren Platzierungen der BKJler:

  • Laurenz Berner (Durach-Weidach): 5. Platz Kumite Junioren bis 68 Kilo
  • Natalie Hans (Shotokan Karate Dojo Zanshin): 5. Platz Kumite Jugend +54 Kilo
  • Jennifer Weeger (Dokan Lichtenau): 7. Platz Kumite Jugend +54
  • Anna Baustian (Funakoshi Lauf): 7. Platz Kumite Jugend +54
  • Manuel Pollack (Dokan Lichtenau): 7. Platz Kumite Jugend bis 57
  • Maximilian Schwarzfischer (Straubing): 7. Platz Kumite Junioren bis 76
  • Julian Thierolf (Unsu Mömlingen): 7. Platz Kumite Junioren bis 55
  • Julia Künkel (Haldenwang): 7. Platz Kumite Juniorinnen bis 53


Weitere Bilder gibts hier:

dm-jj-2013 44 20130620 1970571805