13.03.2013 - Bayerische Meisterschaft der Jugend und Junioren in Waldkraiburg

Karateka aus knapp 80 Vereinen suchten am 23. Februar in Waldkraiburg die diesjährigen Bayerischen Meister in den Jugend- und Juniorenklassen. Erfolgreichste Vereine waren das 1. CKKS Traunreut, das 1. Kemptener Karate Dojo und das Karate-Do Straubing. Das Ausrichterteam von Asia Sports Waldkraiburg um Adnan Akgün und die Wettkampfleitung um Walter Sosniok sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe.

Kata

jj-meli-2 kevin

jj-meli-3 jj-meli

Bei den jungen Damen (Jugend) gewannen Franzi Kohl aus Trostberg und Martina Reil aus Straubing ihren jeweiligen Pool und lieferten sich im abendlichen Finale ein spannendes Duell, das Franzi Kohl knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Isabel Albers vom TSV Erding und die Kemptenerin Alicia Kettner komplettierten das Podium.

Bei den Juniorinnen setzte sich die Favoritin, Neu-Bundeskaderathletin Julia Blasig vom Karate-Do Straubing, klar durch. Sie ließ ihren Gegnerinnen keine Chance und verwies Selina Kettner (Kempten), Hanna Zellhuber (Waldkraiburg) und Alina Vollmar (Schwabing) auf die weiteren Podestplätze.

Zwei Athleten aus Schwaben standen sich bei den Jugendlichen im Kampf um die Goldmedaille gegenüber. Michel Weith vom Polizei SV Augsburg traf auf den letztjährigen Deutschen Schülermeister Kevin Schinköthe aus Kempten. Nachdem Kevin in insgesamt drei Disziplinen im Finale stand und direkt zuvor das Kata-Team-Finale bestritten hatte, war ihm der Kräfteverschleiß etwas anzumerken. Trotzdem wurde es ein ganz enges Duell, das Michel Weith, Schützling von Landesjugendreferent Peter Voit, knapp mit 3:2 für sich entscheiden und damit seinen ersten Bayerischen Meistertitel feiern konnte. Den dritten Platz teilten sich Andre Iskov (KD Tsunami) und Fabian Kuhn (Trennfurt).

Ein hochklassiges Finale bekamen die Zuschauer bei den Junioren zu sehen. Laurenz Berner (Durach-Weidach) und Nawapon Pattanasakoo (Mömlingen) duellierten sich mit hohen Katas und machten den Kampfrichtern die Entscheidung entsprechend schwer. Die Wahl fiel am Ende mit 3:2-Stimmen auf die Gosho Shio Dai von Laurenz, der sich zusammen mit Trainer Axel Krusch sehr über den Titel freute. Marco Gröschl (Mömlingen) und Burak Tuncel (Ober-/Unterhaunstadt) holten Bronze.

Während es in den Kata-Einzel-Disziplinen nicht für einen Titel reichte, sahnten die Kemptener Athleten im Kata-Team kräftig ab. Alina Zahn, Alicia Kettner und Selina Kettner durften bei der Siegerehrung die Goldmedaille in Empfang nehmen – eingerahmt von den Teams aus Straubing, Waldkraiburg und Trostberg. Bei den Jungs gab es sogar einen Doppelsieg für das Karate Dojo Kempten. Julian Sichler, Kevin Schinköthe und Christian Hepting überzeugten die Kampfrichter mit der Kata Gosho Shio Sho und neu einstudiertem Bunkai und verwiesen das zweite Kemptener Team auf den zweiten Rang. Platz drei ging an das Trio aus Mömlingen.



Kumite Jugend

jj-meli-4 jj filtered
Bild rechts: Axel Krusch

Spannende Duelle, schöne Techniken und taktisch klug geführte Kämpfe gab es im Kumite zu sehen. Bei den Mädels siegten in zwei von drei Jugendklassen Kämpferinnen vom TV Vohburg. Bei den Leichtgewichten bis 47 Kilo sicherte sich Andrea Diepold die Goldmedaille vor Chiara Staudinger (Pliening-Landsham), Lea Meier (Lichtenau) und Nadine Fuchs (Hauzenberg). In der Klasse bis 54 Kilo gewann Andreas Vereinskameradin Sandra Schreiber ein enges Finale gegen Martina Reil aus Straubing. Nabila Islam (Aschaffenburg) und Franziska Weinrich (Münchberg) komplettierten das Siegerfoto.

Bei den Mädels über 54 Kilo wurde Natalie Hans (KD Tsunami) neue Bayerische Meisterin. Jennifer Weeger (Lichtenau) holte sich hier Silber vor Katrina Mayr (Kempten) und Anna Baustian (Funakoshi Lauf).

Mit seinem Sieg bei den Jugendlichen bis 45 Kilo kürte sich Kevin Schinköthe von 1. Kemptener Karate Dojo im TVK zum erfolgreichsten Athleten der diesjährigen Bayersichen Meisterschaft. Er bezwang im Poolfinale unter anderem den letztjährigen Deutschen Schülermeister Marcel Schalch aus Traunreut und sicherte sich durch einen taktisch klug geführten Kampf im Finale den Titel vor Andre Iskov (KD Tsunami). Marcel Schalch und Kevins Vereinskamerad Simon Schmeiser teilten sich den dritten Platz.

Zwei Schützlinge von Landesjugendreferent Peter Voit (PSV Augsburg) standen in den Klassen bis 52 und bis 63 Kilo ganz oben auf dem Siegertreppchen. Mit tollen Kämpfen schlug Anil Kilinc (-52) alle seine Gegner und gewann Gold vor Maximilian Büttner (TG Schweinfurt), Michael Stark (Forchheim) und dem dreimaligen Bayerischen Schülermeister, der heuer erstmals bei den Jugendlichen am Start war, Maximilian Rubeck (Untermerzbach). Bei den Jungs bis 63 Kilo schlug Emre Cakir im Finale Titelverteidiger Mikosch Augele aus Kempten und freute sich über die Goldmedaille. Dritter wurden hier Jonas Loskam (Forchheim) und Maxim Borger (Traunreut).

Aus Schweinfurt, Hersbruck und Trennfurt kamen die Gewinner der weiteren Jugendklassen. Juri Roshidtschenko (Budokan Schweinfurt, bis 57 Kilo) setzte sich Runde um Runde durch und siegte am Ende vor Sven Taublad (TV Gefrees), Manuel Pollack (Lichtenau) und Martin Eisenmann (Straubing). Maximilian Wild hieß der Sieger in der Klasse bis 70 Kilo. Der Hersbrucker wurde beim Siegerfoto von Daniel Drosdziol (Forchheim) und Johannes Pelzeder (Hauzenberg) eingerahmt. Bei den „schweren" Jungs über 70 Kilo sicherte sich Josef Eck vom TV Trennfurt seinen ersten Bayerischen Meistertitel vor Johannes Ruppert (Hersbruck), Anton Seidl (Puchheim) und Stefan Arz (Waldkraiburg).

Straubing und Traunreut stellten in Waldkraiburg die besten Kumite-Teams. Bei den Mädels schlugen die Straubingerinnen Martina Reil, Violetta Sobolev und Sabrina Ismajili die Lokalmatadorinnen aus Waldkraiburg und bei den Jungs waren die Kämpfer vom CKKS Traunreut nicht zu schlagen. Maxim Borger, Marcel Schalch und Christoph Lauer bezwangen im Finale die Kampfgemeinschaft Franken. Auf Rang drei kamen die Teams aus Forchheim und Kempten.

 

verleihung-2 filtered

Dem Erfolgstrainer aus
Durach-Weidach, Axel
Krusch wurde anlässlich
dieser Bayerischen
Meisterschaft durch
BKB / DVK Präsident
Wolfgang Weigert der
5. DAN verliehen.

Herzlichen Glückwunsch Axel!

Kumite Junioren

Die niedrigen Gewichtsklassen bei den Juniorinnen waren zwar nicht so stark besetzt, trotzdem gab es spannende Duelle und harte Fights um die Siege zu sehen. So konnte sich in der Klasse bis 48 Kilo Mona Feder vom Funakoshi Lauf über die Goldmedaille freuen. Sie bezwang im Finale Nina Sorg aus Forchheim. Bei den jungen Damen bis 53 Kilo setzte sich die Favoritin durch. Hanna Zellhuber von Asia Sports Waldkraiburg dominierte ihre Kämpfe und holte sich den Titel vor Selma Catic (Ingolstadt Nord) sowie Selina Kettner (Kempten) und Julia Künkel (Haldenwang).

In Abwesenheit von Bundeskaderathletin Ruth Malsch (Kempten), die am Tag der Bayerischen ihre internationale Klasse unter Beweis stellte und in Zürich die Swiss Open gewann, schnappte sich die Untermerzbacherin Nadine Firnstein verdient den Titel bei den Juniorinnen bis 59 Kilo. Sie verwies Alexandra Haagen aus Hemhofen sowie die beiden Trostbergerinnen Larisa Bakay und Pauline Ziereis auf die weiteren Plätze. Einen weiteren Titel für Untermerzbach gab es bei den Mädels über 59 Kilo. Hier setzte sich Kerstin Eckstein vor Annika Liedel (Hersbruck), Zehra Yildiz (Moosburg) und Yvonne Watzinger (Hauzenberg) durch.

Nach Bronze im Kata-Team gab es für Julian Thierolf (Mömlingen) im Kumite die Goldmedaille. Er siegte bei den Junioren bis 55 Kilo vor Lukas Mair (Vohburg) und Arthur Pracht (Riedenburg). Eine Gewichtsklasse höher (-61) konnte Ingo Nägele (TG Schweinfurt) den Titel feiern. Das Podest komplettierten hier Alexander Steininger (Trennfurt), Gianluca Lohr (Neuburg) und Leon Sotzko (Eching).

Einen perfekten Wettkampftag erlebte Laurenz Berner vom Karateverein Durach-Weidach. Nach seinem Sieg im Kata-Finale schaffte er das Gleiche auch im Kumite bis 68 Kilo. Im Kampf um Gold ließ er Hamdi Ismaili aus Straubing keine Chance. Die dritten Plätze holten Maximilian Eff (Herrieden) und Lucas Neusinger (Abenberg).

Ein Novum im bayerischen Karate gab es in der Klasse bis 76 Kilo zu sehen. Mit Andreas und Pascal Schalch standen sich Zwillinge im Finale gegenüber. Der Finalkampf zwischen den Traunreuter Brüdern war allerdings nicht wirklich spannend, da Bundeskaderathlet Pascal seine Klasse nicht ausspielte. So durfte sich Andreas über den Titel freuen. Mit auf dem Podest standen Christian Hepting (Kempten) und Maximilian Schwarzfischer (Straubing).

In überzeugender Manier holte Wladimir Terengin einen weiteren Titel für Traunreut. Der EM-Teilnehmer 2012 in der Juniorenklasse über 76 Kilo fegte seine Gegner teilweise regelrecht von der Matte und gewann vor Christoph Arz, Kirill Kuzmin (beide Waldkraiburg) und Kilian Schnabel (Forchheim).

Einen Heimsieg gab es für das Kumite-Team von Asia Sports Waldkraiburg. Beatrice Schaupner, Hanna Zellhuber und Isabell Rosenauer sicherten sich den Bayerischen Meistertitel vor der KG Coburg-Untermerzbach und dem TSV Trostberg. Bei den jungen Herren ging der Sieg nach Traunreut. Andreas und Pascal Schalch kürten sich zusammen mit Wladimir Terengin zu Bayerischen Meistern. Die Teams aus Straubing sowie die Kampfgemeinschaften Franken 1 und 2 durften sich über die weiteren Medaillen freuen.


Bericht und Bilder (außer markierte)
Meli Läufle

team
Bild: Markus Duchatsch