10.05.2012 - 3. BKB Goju-Ryu-Tag in Ingolstadt

bkb-goju-ryu2Am 31. März 2012 fand beim ESV Ingolstadt-Ringsee e.V. der nun schon 3. Goju-Ryu-Tag des Bayerischen Karate Bundes statt. Fünf hochgraduierte Trainer aus verschiedenen Goju-Ryu-Richtungen gaben ihr Können an die zahlreichen Teilnehmer weiter.

Michael Schölz hielt die erste Trainingseinheit ab. Unterschiedliche Stellungen und Techniken der Kata Sepai wurden in Partnerübungen trainiert. Dabei legte er großen Wert auf die kleinen Details dieser Kata. Die zweite Trainingseinheit gestaltete Rudi Russ mit Selbstverteidigungskombinationen, abgeleitet aus verschiedenen Goju-Ryu Katas. Während der folgenden Mittagspause kam Andreas Ginger als Landestrainer Kata für Goju-Ryu und Shito-Ryu in Baden-Württemberg nicht umhin eine sehr gut besuchte optionale Kata-Wettkampfeinheit für die Nimmermüden abzuhalten. In einer weiteren Einheit am Nachmittag begeisterte er die Teilnehmer mit Techniken, die durch ihre selten gesehene Schnelligkeit gepaart mit ihrem hohen Wirkungsgrad bestachen. Dies vermittelte er ohne Einsatz von purer Muskelkraft, sondern durch Lockerheit der Techniken und des Körpers um größtmögliche Flexibilität zu erhalten. Wolfgang Spielvogel zeigte sehr anschaulich und praxisnah Bunkai der höchsten Goju-Ryu Kata Suparinpei. Den Abschluss an diesem Tag machte Tobias Schweizer, Stilrichtungsreferent Goju-Ryu in Bayern. Sein Augenmerk galt der Kata Tensho, aus der er hervorragend funktionierende Wurftechniken ableitete.

Auch wenn es kleine Unterschiede in der Ausübung einzelner Techniken gibt, betonten am Ende des Tages alle Trainer die Gemeinsamkeiten und die Einheit des Goju-Ryu.

Bericht:
Michael Hasselbach

bkb-goju-ryu