03.05.2012 - 2. BKB Lehrgang „Faszination Kata“

Ingolstadt. Der nun zweite BKB Lehrgang unter dem Motto „Faszination Kata“ wurde am 28. April in Ingolstadt-Oberhaunstadt durch Breitensportreferent Fritz Oblinger veranstaltet. Leider stellte sich zu diesem Wochenende das erste frühsommerliche Wetter in diesem Jahr ein, so dass lediglich knapp 80 Teilnehmer angereist waren. Der Trainerstab bestand wie auch 2011 aus Herbert Perchtold, Marijan Glad, Franz Fenk und Fritz Oblinger, welche den anwesenden Karatekas ihre persönliche Faszination, die Begeisterung in der Kata näherbringen wollten. Nachdem dieser BKB Lehrgang eine Woche nach dem Kata-Marathon stattfand, wurden durch Fritz Oblinger die jeweiligen Inhalte sorgfältig ausgewählt, damit es bei diesen beiden Lehrgängen keine Überschneidungen gab. Mit einer Mischung aus Meikyo Tsuru, Kanku Sho über Gojushiho Sho bis hin zu den Heian Katas für die Unterstufe, war für jeden Anwesenden was dabei. Die Trainer verstanden es mit viel Wissen aber auch Spaß, die Trainingseinheiten gehaltvoll und interessant zu gestalten.

faszination-Kata

Der Ausdruck „Faszination in der Kata“ definiert jeder für sich anders. Auch die Trainer legten hier eigene persönliche Schwerpunkte und setzten ihre Interpretationen im Training um.

faszination-Kata-4BKB Kata Landestrainer Franz Fenk ist bereits seit 1977 als Karateka aktiv und konnte seine Erfahrungen auch im Wettkampfbereich weitergeben. Anwesende Vereinsleiter, die selbst Wettkampf-Sportler trainieren, fragten teilweise kleine Details in der Ausführung der Katas nach, dass Franz gerne und umfassend beantwortete. „Kata ist Dynamik“, so Franz: „Dynamik auf einem Punkt gebracht, nicht nur schnell, sondern auch fokussiert und das von Anfang bis zum Ende der Ausführung“. So motivierte er auch seine Gruppen und spornte diese bei Katas wie Kanku Sho oder Heian Godan an. „Ich sehe bei Euch noch keine wirkliche Faszination, das müssen wir gleich nochmal üben“, scherzte er und holte so alles aus den Teilnehmern heraus.

faszination-Kata-6Mit Gasttrainer Marijan Glad und Herbert Perchtold konnten wir zwei erfahrene Karatekas begrüßen, die bereits gemeinsam in den 80er Jahren im Kata-Nationalteam aufgetreten sind. Für Marijan steht fest: „Kata ist Magic“! Die Vielfalt in den verschiedenen Katas hat etwas Magisches. „Für mich als Lehrgangsleiter ist es schön zu sehen, wenn diese Faszination auch an die Teilnehmer übergeht und sich in den Gesichtern der Leute wiederspiegelt“. Für Herbert Perchtold ist Kata gleichzeitig Körperbeherrschung. „Es ist faszinierend, dass man durch viel Training dem Körper ein natürliches Muster beibringen kann, das ein gewisser Automatismus entsteht, man neben dem physischen Körper auch sozusagen das muskuläre Gedächtnis trainiert“, so Herbert.

faszination-Kata-5Auch Organisator und BKB Breitensportreferent Fritz Oblinger stellte sich als Trainer zur Verfügung und begeisterte die Leute mit Besonderheiten wie Meikyo Tsuru und Taikyoku Nidan. Die Faszination in der Kata ist für Fritz gleichzeitig viel Freude und Spaß bei dem was man tut. „Im Laufe der Jahre meiner Trainertätigkeit und auch meiner Amtszeit als Verantwortlicher für den Bereich Breitensport habe ich gemerkt, dass die Leute Kata-Lehrgänge wollen und aktiv danach suchen. Diese Lücke möchte ich mit speziellen Lehrgängen wie diesen oder auch den Kata-Marathon schließen.“

Hier gehts zur BILDERGALERIE

Bericht und Bilder:
Melanie Müller

faszination-Kata-3

faszination-Kata-7

faszination-Kata-2
Die erfolgreichen Kyu-Prüflinge mit Ausrichter Erich Berle (links) und Prüfer Fritz Oblinger (Mitte)