10.10.2011 - Bayerische Meisterschaft der Kinder und Schüler

Der TSV Ingolstadt Nord war am 1. und 2. Oktober Ausrichter der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft der Kinder und Schüler. Das gut 45-köpfige Ausrichterteam um Birgül Tuncel und die Wettkampfkommission um Walter Sosniok hatten optimale Voraussetzungen den Ablauf der Meisterschaft geschaffen und so ging alles reibungslos über die Bühne.

Bilder gibts hier in der Galerie


IMG_2728
Bild: Axel Krusch


IMG_2730
Bild: Axel Krusch


IMG_2727
Bild: Axel Krusch


Los ging es mit den Kata-Wettbewerben und da zeigte Martina Reil vom KD Straubing, dass sie einen super Tag erwischt hat. Durch starke Katas kämpfte sie sich Runde um Runde weiter und stand schließlich im Finale Franzi Kohl aus Trostberg gegenüber. Mit ihrer Jion überzeugte Martina aber alle Kampfrichter und holte sich den Titel. Die beiden dritten Plätze gingen an Laura Arnhold vom KD Poing und Sabrina Ismajli aus Straubing.

bm-ingolstadt-2011-3
Bild: Oliver Schnabel
Nur kurz nach ihrem Sieg im Kata-Einzel stand Martina Reil schon wieder auf der Tatami – diesmal mit ihrem Kata-Team. Gegen das Trio aus Bessenbach setzten sich die drei Mädchen aus Niederbayern klar durch und holten einen weiteren Titel nach Straubing.

Einen Favoritensieg gab es im Kata-Einzel der jungen Herren. Gecoacht von seinem Bruder Jayson setzte sich Kevin Schinköthe klar gegen alle seine Gegner durch und zog souverän ins Finale ein. Bis in den Endkampf hatte es auch Leonhard Averdunk aus Poing geschafft. Trotz einer starken Heian Jondan hatte er jedoch gegen die Kanku Sho von Kevin keine Chance. In seinem ersten Schülerjahr war der Vizetitel für Leonhard jedoch ein großer Erfolg. Auch bei Kevin war die Freude groß. Er baute seine Siegesserie damit weiter aus: Der 12-Jährige gewann bisher jeden Kata-Wettkampf auf bayerischer Ebene. Ende Oktober versucht der Kemptener in Lübeck dann seinen Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Neben Kevin und Leonhard schafften auch Michael Bachl (Straubing) und Elias Weikmann (Erding) als Dritte die Quali für die DM.

Im Kata-Team der Jungs sicherte sich das Trio vom Polizei SV Augsburg den Titel vor Straubing, Landshut-Achdorf und Traunreut.

Im Kumite gab es einige hochklassige Kämpfe und enge Duelle. Bei den Schülerinnen bis 35 Kilo lieferten sich Sarah Hehl vom KD Durach-Weidach und Andrea Diepold vom TV Vohburg ein packendes Finale. Beide probierten viel, konnten jedoch nicht entscheidend punkten. So stand es nach der Verlängerung noch immer unentschieden. Im Kampfrichterentscheid setzte sich Sarah allerdings klar durch und feierte somit ihren ersten Bayerntitel.

Ihre Vereinskollegin Katrina Mair tat es ihr gleich. Sie schlug in der Klasse über 50 Kilo alle ihre Gegnerinnen klar und ließ im Finale Emanula Maiorca vom SV Hut Coburg ebenfalls keine Chance. Für Katrina war es ebenfalls der erste Titel auf bayerischer Ebene.

Nach ihren zwei Titeln im Kata-Einzel und in Team hatte Martina Reil noch immer nicht genug. Sie zeigte, dass sie eine gute Allrounderin ist und schaffte es auch im Kumite der Schülerinnen bis 40 Kilo ins Finale. Mit ihren schnellen Zukis entschied sie auch diesen Kampf gegen Lea Marks aus Bessenbach für sich und holte sich damit ihren dritten Bayerischen Meistertitel an diesem Tag. Die Straubingerin war damit die erfolgreichste Kämpferin der Schülermeisterschaft.

Die weiteren Titel im Kumite der Schülerinnen gingen nach Bessenbach und Straubing. In der Klasse bis 45 Kilo gewann Johanna Lentzkow (Bessenbach) im Finale gegen Isabel Büttner (Lichtenau) und bei den Mädchen bis 35 Kilo entschied die Straubingerin Sabrina Ismajli das vereinsinterne Duell gegen Violette Sobolev für sich.

bm-ingolstadt-2011
Bild: Oliver Schnabel


bm-ingolstadt-2011-2
Bild: Oliver Schnabel


bm-ingolstadt-2011-4
Bild: Oliver Schnabel
Im Kumite der Jungen gingen drei der zu vergebenen sechs Goldmedaillen an das CKKS Traunreut. Bei den „Leichtgewichten“ bis 33 Kilo gewann Marco Jevtic (Traunreut) gegen Joshua Grimm aus Münchberg. In der Klasse bis 38 Kilo ließ der nächste der Schalch-Jungs aufhorchen: Marcel Schalch entschied alle seine Kämpfe für sich und gewann im Finale gegen Tom Sperling vom SV Abenberg. Am Rande einer Niederlage hatte der drittplatzierte Nicolas Lichtblau den späteren bayerischen Meister. In einem spannenden Kampf führte er bis kurz vor Schluss, ehe Marcel doch noch die entscheidenden Punkte zum Sieg machte. Den zweiten dritten Platz holte sich Andre Iskov aus Landshut.

Titel Nummer drei für Traunreut erkämpfte sich Maxim Borger (+53 Kilo) in einem turbulenten Finale gegen Wolfgang Faber vom SV Hut Coburg. In der Klasse bis 53 Kilo gab es eine weitere Medaille für Traunreut. Anatol Terenkin schaffte ebenso wie Maximilian Wild vom TV Hersbruck, der von Maria Weiß gecoacht wurde, als Dritter den Sprung aufs Podest. Den Sieg in dieser Gewichtklasse kämpften zwei Schweinfurter gegeneinander aus. Am Ende setzte sich Juri Roshidtschenko gegen Kevin Scholl durch.

Bei den Jungs bis 48 Kilo holte Martin Eisenmann den insgesamt fünften Titel für das KD Straubing an diesem Tag. Martin gewann sein Finale gegen Andre Ernstberger aus Lauf. In der Klasse bis 43 Kilo dominierten Maximilian Rubeck aus Untermerzbach und Niklas Hartmann aus Kempten ihre jeweiligen Pools und zogen verdient ins Finale ein. Dort erwischte Maxi den besseren Kampf und holte sich die Goldmedaille.

Aufstellung
Bild: Meli Läufle


finale2
Bild: Meli Läufle


siegerehrung
Bild: Meli Läufle


Insgesamt zeigten die bayerischen Nachwuchskämpfer tolle Leistungen, die auf ein gutes Abschneiden auf der DM in Lübeck hoffen lassen.

Bei der Kinder-Meisterschaft am Sonntag, 2. Oktober, konnte man einmal mehr die gute Nachwuchsarbeit des KD Straubing sehen: Acht der elf Titel gingen nach Niederbayern und fast in jeder Kategorie stand ein mindestens ein Straubinger Nachwuchstalent auf dem Podest.

bm-ingolstadt-2011-6
Bild: Oliver Schnabel
Bei den jüngsten Startern im Kata-Einzel der Kinder B erklommen Lena Kampf und Stefan Eisenmann (beide Straubing) jeweils den obersten Platz auf dem Siegertreppchen. Beide setzten sich in ihrem Finale klar durch und verwiesen Pauline Jacoby (Landshut) bzw. Lukas Willach (Straubing) auf Platz zwei.

Platz eins, zwei und drei für Straubing hieß es im Kata-Team-Wettbewerb der Kinder. Den zweiten dritten Platz holte sich das Team Waldkraiburg 1. Nach dem Titel im Kata-Team holte sich Vanessa Hess auch den Titel im Kata-Einzel der Kinder A. Die junge Straubingerin überzeugte mit ihren starken Katas und gewann völlig verdient vor ihren Vereinskolleginnen Jessica Dorfner und Nina Schneider. Neben den drei Mädchen aus Niederbayern schaffte auch die Kemptenerin Juanita Klimm als Dritte den Sprung aufs Podest.

Bei den Jungs zogen Daniel Foos (Straubing) und Sven Endres (Kempten) souverän ins Finale ein. Im Duell Heian Nidan gegen Heian Jodan hatte Daniel am Ende ganz knapp die Nase vorn und gewann mit 3:2.

Im Kumite-Einzel gingen alle drei Titel in den Gewichtsklassen der Mädchen nach Straubing. Sophia Reil holte sich in der Klasse bis 30 Kilo den Titel vor ihrer Vereinskollegin Sarah Ramic und Kristina Jarda (Traunreut) und Amelie Schmuck (Kempten). In der Klasse bis 35 Kilo zeigte Vanessa Hess einmal mehr ihre Stärke. Nachdem sie an diesem Tag zuvor schon zwei Kata-Titel eingeheimst hatte, siegte sie auch im Kumite. Sie schlug im Finale Nicole Schneider aus Traunreut. Bei den Mädels über 35 Kilo gewann Jessica Dorfner vor Milena Kandlbinder (Breitenberg).

Hatte Daniel Foos (Straubing) im Kata-Finale noch knapp die Oberhand behalten, musste er sich im Kumite-Finale der Jungs bis 30 Kilo Benedikt Günther aus Bessenbach geschlagen geben. Benedikt feierte seinen ersten Sieg auf einer BM. Der Name Schalch ist derzeit in fast allen Altersklassen präsent. Nachdem Marcel am Samstag den Titeln bei den Schülern gewann, stand ihm sein jüngerer Bruder Alexander bei den Kindern in Nichts nach und siegte in der Klasse bis 35 Kilo vor Daniel Schwarz aus Landshut-Achdorf. Den letzten Titel bei den Kindern sicherte sich Louis Brönner von der TG Schweinfurt. Er schlug im Endkampf Elias Fink aus Lauf.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das KD Straubing im Kinder- und Schülerbereich weiterhin der erfolgreichste bayerische Verein ist. Doch im Kumite ist Traunreut auf dem Vormarsch und war oft auf dem Treppchen zu finden.

Das Organisationsteam der Meisterschaft um Birgül Tuncel war mit dem gesamten Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht“, sagte Birgül und meinte weiter, dass sie jederzeit wieder eine Meisterschaft ausrichten würde.

teamfoto
Bild: Meli Läufle


Bericht:
Meli Läufle


Bilder gibts hier in der Galerie