21.09.2011 - Aktion pur: Jugend-Ferienlager am Spitzingsee! Bericht und Galerie

Am 12. August war es soweit – viele kleine Karatekas bezogen für die nächsten 6 Tage ihr Quartier im Haus BergSee am Spitzingsee. Gleich vorweg: das Feriencamp der Bayerischen Karatejugend war auch dieses Jahr ein toller Erfolg. Gemeinsam mit den Betreuern Peter, Simone, Max und Sandra wurden Berge erklommen, Flöße gebaut, gebadet, gespielt, eine Fackelwanderung gemacht und natürlich Karate trainiert. Ein spezielles Anliegen war es, den Kindern viele Möglichkeiten zu geben, sich selber zu erfahren, Neues auszuprobieren und eine tolle Zeit zu erleben.

AIMG_1186

AIMG_1339

IMG_1896

Jeden Tag gab es eine besondere Aktion. Die große Wanderung zum Rotwandhaus erforderte viel Kondi-
tion. Hier kamen einige an ihre Grenzen und schafften es trotzdem, das Ziel zu erreichen. Die Schnitzeljagd um den Spitzingsee förderte die soziale Kompetenz, konnte sie doch nur der Gruppe bestanden werden. Der Besuch in einem Hallenbad bot Gelegenheit, ausge-lassen zu toben und einfach nur Spaß zu haben. Beliebt waren vor allem die Wasserrutsche und die Startblöcke. Zum „Chillen“ luden der Whirlpool und das warme Außenbecken ein.

IMG_1649

BIMG_1090

Als besondere Highlights werden das Floßbauen und die Gipfelbesteigung in Erinnerung bleiben. Das Floßbauen war eine Teambildungsmaßnahme, die vom Haus organisiert wurde. Aus Schwimmteilen, Holzstämmen und Seilen galt es für die Kinder zwei Floße zu bauen. Diese wurden anschließend zu Wasser gelassen, um ihre „Seetauglichkeit“ zu testen. Mit viel Spaß und Motivation gingen die Kids an die Aufgabe. Schließlich war es nach gut einer Stunde geschafft und der Spitzingsee wurde erkundet. Die vielen Sonntagsausflügler, die an dem Tag am Spitzingsee waren, konnten laut und deutlich die Japanischen Zahlen hören, die ein Team als Rhythmus wählte. Nachdem einige die Chance auf ein sehr kühles Bad genutzt haben, ging es in einem spannenden Rennen zwischen den Teams zurück zum Ufer.

BIMG_0865

BIMG_0921

Die Gipfelbesteigung am Tag vor der Abreise sollte schließlich der Höhepunkt des Camps werden. Der Bodenschneid mit 1669 m ist zwar nicht der höchste Berg in der Gegend, doch bietet er den Dreiseenblick auf Tegernsee, Schliersee und Spitzingsee. Der letzte Teil des Aufstiegs ab dem Bodenschneidhaus war kein Wanderweg, sondern ein schmaler, steiniger Pfad, der den Kids volle Konzentration abverlangte. Stolz erreichten alle das Gipfelkreuz und der Blick war einfach gigantisch. Die Eindrücke wurden im Gipfelbuch verewigt, bevor wir durch den Wald wieder zum Haus BergSee abstiegen.

BIMG_0738

Blieb bei all den Unternehmungen überhaupt noch Zeit für Karate? Und ob, es gab pro Tag auch noch ein bis zwei Karatetrainingseinheiten. Peter und Sandra hielten die Einheiten und ergänzten sich. Mit vielen neuen Impulsen und noch mehr Spaß wurde den Kids Karate beigebracht. Kumite, Kihon, Kata, Schnelligkeit, Kraft, Kondition, Konzentration – die ganze Bandbreite wurde im Training abverlangt. Doch dank bester Stimmung im Team wurde das Training nicht als Zwang, sondern von allen als tolles Erlebnis empfunden.

IMG_2136

Wie auch schon letztes Jahr in Regen, war das Jugendcamp am Spitzingsee ein voller Erfolg. Die Teilnehmer nahmen viele neue Eindrücke und Erlebnisse mit nach Hause, genauso wie sich zahlreiche neue Freundschaften bildeten. Das Haus BergSee bot uns nicht nur einen guten Ausgangspunkt für die Ausflüge, sondern auch eine tolle Unterkunft. Allen fiel der Abschied schwer, doch die Vorstandschaft der BKJ hatte sich was einfallen lassen, um ihn etwas zu versüßen. Bereits bei der Abreise nannten sie den Termin für das Jugendcamp 2012: 11 bis 18. August in Inzell.


Bildergalerie gibts HIER

Bericht: Sandra Aichner
Bilder: Sandra Aichner & Peter Voit