20.04.2011 - Straubinger Benefiz-Veranstaltung für Mukoviszidoseforschung ein großer Erfolg

Straubing. Soziales Engagement ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig. Auch der Straubinger Karateverein hat sich nicht zum ersten Mal mit einer Benefizveranstaltung einen Namen gemacht. Bereits 1991 wurde eine Veranstaltung zugunsten der Multiple-Sklerose-Gruppe und 2003 an den Kinderschutz Bund e. V. gespendet.

Straubing-Benefiz-2

Am 16. April fanden sich erneut über 450 Zuschauer in die Dreifachturnhalle des Johannes-Turmair-Gymnasiums um eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Mukoviszidoseforschung cf-initiative München e. V. zu unterstützen und sich gleichzeitig die verschiedenen „Karate-Leckerbissen“ nicht entgehen zu lassen.

Straubing-Benefiz-1

Mukoviszidose betrifft in Deutschland rund 8.000 Menschen und ihre Angehörigen. Mehr als 4 Millionen Bundesbürger können diese Krankheit potenziell weitervererben und gilt bisher als nicht heilbar, aber behandelbar. Die Vorsitzende des cf-initiative München e. V. Frau Staudter bedankte sich beim Straubinger Karateverband und war von den Darbietungen sichtlich angetan.

Straubing-Benefiz-3Auch BKB Präsident Wolfgang Weigert war als politischer Vertreter und gleichzeitig Kampfrichter des Vergleichskampfes vor Ort, welcher zwischen dem Bayernkader und den lokalen Athleten aus Straubing ausgetragen wurde. Tagsüber fand noch ein Landeskadertraining mit Gerhard Weitmann und Franz Fenk statt, so dass alle Athleten bestens vorbereitet und motiviert gewesen waren. Unsere Nationalkadermitglieder Heinrich Leistenschneider und Maria Weiß zeigten in einem kleinen Showkampf, in Verbindung der erklärenden Moderation durch Christian Richter, mit welchen Techniken wie viele Punkte erzielt werden können, wie auch die „Negativkriterien und deren Bestrafungen.

Besonders die "Kleinsten" des lokalen Dojo platzierten sich direkt an der Tatami, um alles genau zu verfolgen und ihre großen Vorbilder anzufeuern. Die Freundschaftskämpfe selbst wurden fair, verletzungsfrei und mit großem Applaus der Zuschauer vom Straubinger Team gewonnen – eine echte Werbung für den Wettkampfsport.

Straubing-Benefiz-5Im Anschluss präsentierten Wolfgang und Tamara Seidel mit über 130 Karatekas ihre Karate-Schule. Beeindruckend war der große Zusammenhalt im Verein und innerhalb der „Aktiven“, die sich engagiert für diesen Event zur Verfügung stellten.

Es wurden Elemente aus der Grundschule, Kata, Kumite, Selbstverteidigung und selbstverständlich auch spektakuläre Akts, die mal mit Musik und mal mit einer großen Menge Humor den begeistert mitgehenden Zuschauern perfekt präsentiert.

So wurde die gesamte Veranstaltung sowohl für das Karate, wie auch für Wolfgangs Verein zu einem großen Erfolg. Dass dabei für die Mukoviszidoseforschung am Ende ein Scheck mit 1500 Euro übergeben werden konnte, war der krönende Abschluss dieser außergewöhnlichen Initiative Straubinger Karateverein.

Bericht und Bilder:
Melanie Müller

Weitere Bilder gibts HIER...

Straubing-Benefiz-6

Straubing-Benefiz-8

Straubing-Benefiz-9

Straubing-Benefiz-10

Straubing-Benefiz-7

Straubing-Benefiz-4