15.04.2011 - DM der Leistungsklasse 2011 - bayerische "Löwen" beißen sich durch

Villingen-Schwennigen. Erfolgreich wie schon lange nicht mehr präsentierte sich das bayerische Team bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im frühsommerlichen Villingen-Schwenningen. Hervorragend vorbereitet und eingestellt durch Landesleistungsreferent Wolfgang Seidl, den Landestrainern Gerhard Weitmann und Franz Fenk, sowie den Heimtrainern wie z.B. Senol Yildirim oder Axel Krusch zeigten unsere Athleten Spitzenleistungen und sorgten mit insgesamt 12 Medaillen für das mitunter erfolgreichste Abschneiden des BKBs im Bereich der Leistungsklasse.

Den ersten Podestplatz mit einer Bronzemedaille holte in drei spannenden Runden das Damen Katateam vom TSV Erding mit Marina Albers, Susanne Beinvogl und Lisa Kirchner. Die Herren aus Höhenkirchen (Philip Takano, Steve Neumann, Fabian Brossmann) mussten sich im kleinen Finale nur knapp dem Team aus Thüringen geschlagen geben, so dass leider nur ein undankbarer 5. Rang übrig blieb.

DM-2011-10

Maria Weiß war an diesem Tag im wahrsten Sinne des Wortes „ungeschlagen“ und ist in der derzeitigen Verfassung einfach nicht klein zu kriegen. Sie präsentierte sich abgeklärt, souverän und jederzeit fair. In keiner Begegnung gab sie je einen Punkt an ihre Konkurrenz ab, so dass die Hersbruckerin mit 3:0, 5:0, 7:0 und im Finale ebenfalls mit 6:0 ihren Gegnerinnen das Fürchten lehrte.

DM-2011-9

Neben dem Titel im Einzel konnte sich Maria auch noch mit der Damen-Mannschaft von Shogun Memmingen eine weitere Goldmedaille an dieser DM erkämpfen. Erfreulich war, dass sich Ines Brutscher nach Ihrer Verletzungsphase wieder topfit präsentieren konnte und Silvia Sperner, welche beruflich in Hessen wohnhaft ist, aber noch für ihre Heimat Memmingen im Team startet. Das Erfolgstrio mit Silvia, Ines und Maria zeigte gleich in der ersten Runde gegen Meißen, wie stark die Mädels in der Einheit waren. In der zweiten Begegnung durfte sich das Trio gegen Berlin behaupten. Silvia musste eine Niederlage hinnehmen, jedoch haben Ines mit 6:0 und Maria mit 4:0 gepunktet und führten das Team ins Finale. Auch dort konnte die Kampfgemeinschaft Kirchheim / Ludwigsburg ihren Erfolgsweg nicht stoppen und so feierte die Memminger Mannschaft zusammen mit ihren Ersatzmädels Roßner Lisa und Nguyen Lyly am Siegerpodest ihren Deutschen Meistertitel. Doch davon nicht genug, denn nicht nur die Damenmannschaft machten Erfolgstrainer Senol Yildirm stolz, sondern auch seine Jungs konnten sich in packenden Kämpfen eine Bronzemedaille sichern. Sie scheiterten zwar gleich zu Beginn gegen die späteren Deutschen Meister, konnten jedoch in der Trostrunde aufholen und sich auf den dritten Platz katapultieren. Die Herren von der KG Südbayern haben mitunter die starken Thüringer ausgebremst, darauf nur knapp in einem packenden Aufeinandertreffen gegen Berlin den Einzug ins Finale verpasst und mussten sich dann ebenso im Kampf um Bronze mit einer enttäuschenden Niederlage und einen 5. Rang abfinden.

DM-2011-7

DM-2011-4

Heinrich Leistenschneider hat sich an diesem Tag einiges vorgenommen. Sein jahrelanger starker Konkurrent Christian Grüner, hat zum Ende des letzten Jahres seine Wettkampfkarriere beendet. Nun lag es an Heinrich seine Chance zu ergreifen, erstmalig einen Deutschen Meistertitel zu erkämpfen. Mit 38 gemeldeten Startern war seine Gewichtsklasse -84kg eine der höchstbesetzten Kategorien. Er ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und beendete überlegen seine ersten beiden Runden. Die Begegnung im Poolfinale gegen Stefano Pluto (BW) wurde spannend. Gleich zu Beginn punktete der Baden-Württemberger und ging in Führung. Heinrich blieb locker, konnte einen Feger mit Folgetechnik ansetzten und erhielt dafür Sanbon (3 Punkte). Letztendlich gewann er mit 6:1. Im Kampfverlauf zum Einzug ins Finale gegen Frank Reuther, musste dieser aufgeben, da sein Knie durch einen Feger unglücklich verdreht wurde und nicht mehr weiterkämpfen konnte. Geschafft, das Finale für Heinrich war gesichert. Die Anspannung war ihm anzusehen. Dort ergriff er seine Chance gegen Oliver Henning aus Bremen und konterte zweimalig mit Mawashi-Geri, holte sich überlegen mit 6:2 Endstand seinen Deutschen Meistertitel. „ENDLICH, JA, endlich Deutscher Meister“, tönte Heinrich und fiel seinen Trainer Wolfgang Seidel in den Arm. Nachträglich wurde der Straubinger für die Europameisterschaft Anfang Mai erstmals in der Einzeldisziplin -84kg und wie gehabt für die Mannschaft nominiert.

DM-2011-5

DM-2011-3  DM-2011-2

„Vor genau 13 Jahren habe ich hier in Schwenningen meinen ersten Deutschen Meistertitel geholt“, so Thomas Dannheimer. Nun bricht sein letztes Wettkampfjahr an und wollte dieses auch entsprechend beenden. Und sein Vorhaben ging auf: In den Vorrunden ließ er keinen Zweifel an seiner nun langjährigen Wettkampferfahrung. Ruhig und abgeklärt konterte er seine Konkurrenz ab. Erst im Finale musste sich Thomas gegen Alexander Heimann mit 3:0 von seiner Goldmedaille verabschieden, jedoch war er mit seinem Erfolg im letzten Wettkampfjahr seiner berauschenden Karriere, nochmals im abendlichen Finale zu stehen, sehr zufrieden.

DM-2011-8

Die Kata Einzel Disziplinen waren hochrangig, mit 45 Teilnehmern bei den Herren und 40 gemeldeten Starterinnen bei den Damen, gut bestückt, was für viel Spannung sorgte. Gerade bei den Herren gab es einige Favoriten, denen man einen Sieg zugetraut hätte. Auch Mohammed Abu-Wahib von der intern. Karateschule Ebru+Ismael war in Höchstform und präsentierte dynamisch-kraftvolle Katas. Jayson Schinköthe aus Kempten im anderen Pool schaffte es aktuelle Kader-Athleten, wie Tobias Portugall oder Paul Baum, mit schnellen und ausdrucksstark, vorgetragen Katadarbietungen aus dem Rennen zu werfen. Letztendlich trafen im Halbfinale "Momo" und Jayson aufeinander, was letztendlich bedeutete das für Bayern so oder so ein Finalist auf dem Programm steht. Die Entscheidung der Kampfrichter war mit 5:0 eindeutig für Momo. Im Finale selbst traf er auf „Lokalmatador“ Timo Gissler. „Seit ich 2006 zum ersten Mal mit Timo im Finale stand und ihn kennen gelernt habe, verbindet uns eine Freundschaft und es war schön, jetzt wieder mit einem Kumpel zusammen das Finale zu bestreiten“, so Momo, auch wenn er sich durch einer knappen 2:3 Niederlage mit der Silbermedaille begnügen musste. Jayson selbst konnte sich letztendlich noch mit 4:1 verdient seine Bronzemedaille sichern. Für beide Athleten eine Spitzen-Leistung in Anbetracht der großen Teilnehmerflut, aber auch für den BKB ein schönes Gefühl im Katawettbewerb wieder über mehrere Spitzenathleten zu verfügen.

DM-2011-14  DM-2011-12
DM-2011-13  DM-2011-11

Bei den Damen gab es leider keine große Ausbeute, lediglich Fabienne Dyroff (intern. Karateschule Ebru+Ismael) konnte mit einem 7. Rang an der deutschen Spitze kratzen.

Neben diesen hervorragenden Ergebnissen sorgten weitere bayerische Athletinnen und Athleten für große Überraschungen in der deutschen Kumite-Spitze und verpassten vereinzelt nur denkbar knapp einen weiteren Finaleinzug. Jedoch standen dann Cindy Horn (Bushido Coburg), Steve Neumman (Höhenkirchen), Patrick Plodzinski (Budokan Schweinfurt) und Nico Drexel (Kempten) drei weitere Bayerische Cracks mit einer Bronzemedaille stolz am Siegerpodest dieser Deutschen Meisterschaft.

DM-2011-6

Aufgrund ihrer derzeitigen Spitzenleistungen wurden Maria Weiß und Heinrich Leistenschneider von BT Nitschmann für die EM Anfang Mai in Zürich, sowohl im Einzel als auch für die Mannschaftswettbewerbe, nominiert. Damit ist der BKB seit langer Zeit neben den bisher immer erfolgreichen Damen auch wieder mit Heinrich in einer Herren-Einzeldisziplin vertreten.

Nach diesen grandiosen Erfolgen sah man im Bayerischen Team nur fröhliche und zufriedene Gesichter. Der BKB musste zwar noch Baden-Württemberg und Hessen in der Länderwertung den Vortritt lassen, aber auch diese konnten auch jeweils „nur“ 3 Goldmedaillen vorweisen. Die jahrelange kontinuierliche und akribische Arbeit des Teams von Wolfgang, Gerhard und Franz in Zusammenarbeit mit den dazugehörigen Heimtrainern zeigen nun ihre Früchte.

Der „Bayerische Löwe“ brüllt nicht nur wieder, sondern er beißt!


Bericht und Bilder:
Melanie Müller


Weitere Bilder gibts HIER



Ergebnisse aus Bayerischer Sicht:

1. Platz Maria Weiß
1. Platz Shogun Memmingen (Sperner Silvia, Brutscher Ines, Weiß Maria) KC Shogun Memmingen e.V.

2. Platz Dannheimer Thomas Karate-Dojo Durach-Weidach
2. Platz Wahib Mohammed Abu Int. Karateschule Ebru+Ismael

3. Platz Schinköthe Jayson (Kemptener KD im TVK - 1856 e.V.)
3. Platz TSV Erding ( Albers Marina, Beinvogl Susanne, Kirchner Lisa-Marie) TSV 1862 Erding e.V.
3. Platz Horn Cindy ( Bushido Coburg e.V.)
3. Platz Neumann Steve (Spielverein Höhenkirchen)
3 Platz Plodzinski Patrick (Budokan 72 e. V. Schweinfurt)
3. Platz Drexel Nico (Kemptener KD im TVK - 1856 e.V.)
3. Platz Shogun Memmingen (Basaran Abdül-Kadir, Erbek Mehmet, Patrick Schalch, Ramazan Kara, Yildiz Murat, Yilmaz Ersin, Zengin Muhammed) KC Shogun Memmingen e.V.

5. Platz SpVgg Höhenkirchen (Brossmann Fabian, Neumann Steve, Takano Philip) Spielverein Höhenkirchen
5. Platz KG Südbayern (Dragnef Stefan, Drexel Nico, Füssinger Joachim, Hawe Hans,
Krefting Johannes, Leistenschneider) Heinrich LV Bayern


7. Platz Dyroff Fabienne (Int. Karateschule Ebru+Ismael)
7. Platz Malsch Lena (Kemptener KD im TVK - 1856 e.V.)