20.01.2011 - Grosser Jubiläumslehrgang der Altdorfer Karateka

Karateabteilung der DJK feiert 30-jähriges Bestehen
Dojogründer Peter Kreissl feiert persönliches 35-jähriges Karatejubiläum

Jubilaeum-altdorf

Altdorf. Gleich 2 grosse Ereignisse konnte die Karateabteilung der DJK Altdorf am vergangenen Samstag feiern. Neben dem 30-jährigen Bestehen der Abteilung konnte der Abteilungsgründer und Trainer Peter Kreissl sein persönliches 35-jähriges Jubiläum als aktiver Karatesportler feiern.

Zu diesem Event richtete der Verein einen bayernweit ausgeschriebenen Jubiläums-Lehrgang mit den beiden Spitzentrainern Fritz Oblinger aus Ingolstadt und Lothar Ratschke aus Erfurt (beide 6. DAN) aus. Der Lehrgang war gleichzeitig als DAN-Anwärterlehrgang und Fortbildungslehrgang zur ausgeschrieben.

Rund 100 überwiegend fortgeschrittene Karatesportler folgten der Einladung nach Altdorf. Und es wurde wieder Karate vom Feinsten geboten. Die beiden Trainer unterrichteten abwechseln die Unterstufe und Oberstufe, je zweimal am Vormittag und Nachmittag und begeisterten die Teilnehmer mit ihren Unterrichtseinheiten.

Zur Mittagszeit gab es zudem einen offiziellen Teil, bei dem Peter Kreissl, der Gründer der Karateabteilung für seine ununterbrochene nunmehr 35-jährige Karatelaufbahn geehrt wurde. Peter Kreissl erzählte in seiner Ansprache, wie er die Abteilung im Jahre 1981 gründete, nachdem er aus beruflichen Gründen nach Landshut kam und wie sich die Abteilung stetig positiv weiterentwickelte. Vorher war er schon 5 Jahre lang zweiter Vorsitzender und Trainer des Karateclubs Straubing. Mittlerweile ist er Träger des 4. DAN und seit Beginn im Jahre 1981 in Altdorf als Trainer und B-Prüfer tätig. Zudem besitzt er zahlreiche Zusatzqualifikationen im Gesundheitssport und zählt mittlerweile zu den Urgesteinen des Karate in Niederbayern. So liessen es sich neben anderen zahlreichen Ehrengästen aus der Karateszene und anderen Bereichen die Vizepräsidentin des Bayerischen Karatebundes, Irmgard Borgs aus Erding, sowie der Bezirksvorsitzende Helmut Müller aus Fürstenzell nicht nehmen, persönlich zu erscheinen. Irmgard Borgs verlieh nach ihrem Grusswort des Bayerischen Karatebundes dann an Peter Kreissl die Ehrennadel in Silber mit Gold. Bezirksvorsitzender Helmut Müller übergab an Peter Kreissl und seine Gattin ebenfalls ein Präsent und betonte in seiner Laudatio u.a., dass Peter Kreissl für ihn selbst durch seinen unermüdlichen Einsatz stets ein Vorbild im Karate ist.

Weitere Ehrennadeln erhielten der aktuelle Abteilungsleiter Jürgen Cosma sowie die Trainer Rolf Kiermair, Helmut Oberhofer, Erwin Wurdack und Frank Leffler, die alle ebenfalls seit vielen Jahren zum Wohle der Karateabteilung wirken. Das Regionalfernsehen Landshut fing mit der Kamera viele Szenen dieses Lehrgangs ein und führte im Anschluß ein persönliches Interview mit Gründer Peter Kreissl.

Im Mai richten die Altdorfer den zweiten Spitzenlehrgang ihres Jubiläumsjahres aus. Zu Gast wird dann der mehrfache Europameister Silvio Campari aus Italien sein, der dazu extra aus Mailand anreisen wird. Für den Jahresanfang 2012 wurden bereits wieder Fritz Oblinger und Lothar Ratschke eingeladen, die ihr Kommen bereits zugesaht haben.