13.09.2010 - Die Karate-Welt der Menschen mit Behinderung zu Gast in Hemhofen

HemhofenDie erste unter dem Patronat des Karate Weltverbandes stehende Bavarian Open für Menschen mit Behinderung am 25. September in Hemhofen/Erlangen kann vorab schon als großer Erfolg bezeichnet werden. Bereits jetzt  haben sich 10 Länder aus vier Kontinenten werden mit unterschiedlich behinderten Sportlern angemeldet.

Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer werden u.a. ein blinder Karateka aus Australien, Rollstuhlfahrer aus Venezuela und Sportler mit geistiger Behinderung aus Jordanien und Palästina an den Start gehen.

Diese Veranstaltung soll der Auftakt weltweiter Aktivitäten für Menschen mit Behinderung werden, mit dem Ziel bei der Senioren-WM 2012 in Paris die erste WM für diesen Personenkreis durchzuführen. Der Präsident des Weltverbandes Antonio Espinos misst dieser Veranstaltung ebenfalls große Bedeutung zu und plant sein Erscheinen in Hemhofen.

Organisations- und Wettkampfleiter Walter Sosniok und der Chairman des Weltverbandes für Menschen mit Behinderung, Wolfgang Weigert, erwarten durch diesen in die Bayerischen Kinder und Schülermeisterschaften eingebetteten Event eine volle Halle und ein starkes mediales Echo.

Nicht zu Unrecht: ARD und ZDF haben sich bereits angekündigt.