12.07.2010 - Seminar für Mitarbeiter der Regierung von Oberbayern im Budokan München

"Selbstverteidigung und Gewaltprävention"

P1070048München. Bereits zum zweiten Male veranstaltete die Regierung von Oberbayern als oberste Verwaltungsbehörde des Regierungsbezirks Oberbayern ein Seminar zur Selbstverteidigung und Gewaltprävention in den Räumen des Budokan München.

Während in 2009 die Zielgruppe noch ausschließlich bei den Beschäftigten im Bereich der Wohnunterkünfte für Asylbewerber lag, konnten sich heuer alle Bediensteten im Rahmen des Weiterbildungsprogrammes bei Interesse melden.

Somit fanden sich am 14. Juni 2010 rund 25 Personen aus allen Bereichen zu einem Tagesseminar ein, das sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Kenntnisse und Anwendungen vermittelte.

Während der theoretische Teil insbes. Fragen zur zwischenmenschlichen Kommunikation und zur Entstehung von Gewalt beleuchtete, wurden im praktischen Teil einfache, aber wirkungsvolle Block- und Kontertechniken in verschiedensten Situationen vermittelt. Wichtig an dieser Stelle war es, das Bewußtsein für Bedrohungssituationen an sich zu wecken, damit sich die Teilnehmer nicht in einer trügerischen Selbstsicherheit wähnen.

Das durchwegs positive Feedback bestärkt uns in unserer Arbeit. Besonders erfreut waren wir über zwei Gäste vom Bayer. Fussball-Verband (BFV), die die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen Bayer. Karate Bund (BKB) und BFV in der gewaltpräventiven Jugendarbeit sondieren wollten.


Christian Gembe
Gewaltpräventionstrainer im DOSB
Budokan München
www.kampfkunstschule-budokan.de

Bilder: Budokan München

P1070048

P1070045

P1070038

P1070006