11.07.2011 - Neun Dangrade werben für Karate – ´mal anders

"Bei diesem Jubel muss ein Sportler des Shotokan – Karate – Zentrums in der Nähe sein!“ – so der Sprecher beim 18. Altstadtfest – Triathlon in Forchheim, und in der Tat: durch ihre regelmäßige jährliche Teilnahme sind die Forchheimer Karateka auch bei den Nicht – Karatesportlern mittlerweile so bekannt, dass sie an den Anfeuerungsrufen der Schlachtenbummler identifiziert werden: an den Start gingen im Staffelwettbewerb Silvia Schnabel (4. Dan, Kumite - Europameisterin von 1992), Vereinspräsident Benno Kupfer (3. Dan) und Durmus Kaya (1. Dan), während Horst Exner (1. Dan) alle drei Disziplinen des Triathlonwettbewerbes als Einzelstarter absolvierte. Und das erfolgreich: das Team belegte in 1:21:24 Stunden Platz 7 im Mannschaftswettbewerb (Silvia 600m Schwimmen 12.57 Minuten, Benno 24 km Rad 39.38 Minuten, Durmus 6 km Lauf 28.49 Minuten), Horst Exner verpasste als vierter in der Klasse TM 45 in 1:19:47 Stunden nur knapp einen Medaillenplatz; seine Einzelzeiten: Schwimmen 10.56 / Rad 44.05 / Lauf 24.46.

Den Wiedererkennungswert steigern natürlich Logo – bewehrte Kleidungsstücke für Athleten und Zuschauer in den Vereinsfarben Schwarz – Weiß, nur: einen Badeanzug mit Vereinsabzeichen hat sich der fränkische Verein noch nicht zugelegt…

 

 

zb1-6493-team
von links nach rechts: Benno Kupfer, Horst Exner, Durmus Kaya und Silvia Schnabel

zb1-5880-silvia-im-wasser

zb1-0060-benno-auf-radzb1-6298-horst-bei-erster-w