29.04.2010 - Aufruf der Universität Regensburg an die Dojos des BKB

Jukuren-GruppeLiebe Dojoleiter und Trainer,

Die Universität Regensburg bittet im nachfolgenden Schreiben um Unterstützung für eine Altersstudie im Bereich von Jukuren des BKB. Dabei sollte es sich um eine neue Jukuren-Gruppe, bzw. neue Jukuren-Mitglieder handeln. Der BKB begrüßt diese Studie sehr, da es sich

um eine ausgezeichnete Möglichkeit handelt, Karate bei Jukuren als sehr bedeutend in Bezug auf das Entgegenwirken von Alterungsprozessen wissenschaftlich zu belegen. Ich bitte deshalb Prof. Dr. Petra Jansen und Dr. Katharina Dahmen-Zimmer (1.DAN) nach Kräften zu unterstützen.

Wolfgang Weigert





Aufruf der Universität Regensburg an die Dojos des BKB,s

Die Kampfkunst Karate beinhaltet neben dem körperlichen Training auch enorme geistige Anstrengungen (neue Bewegungsmuster, Katas). Neben der deutlich positiven Auswirkung des Karate-Trainings auf Gesundheit und Wohlbefinden ist auch ein positiver Effekt auf die allgemeine kognitive Leistungsfähigkeit zu erwarten. Dieser Effekt könnte Alterungsprozessen entgegenwirken bzw. diese deutlich verlangsamen.

Die Universität Regensburg untersucht in Jukuren-Gruppen mögliche Verbesserungen desemotionalen Befindens und der kognitiven Leistungsfähigkeit (z.B. Kurzzeitgedächtnis, Fähigkeit zur räumlichen Wahrnehmung und Reaktionsschnelligkeit) durch regelmäßiges Karatetraining. Die erste Untersuchung findet zu Trainingsbeginn statt, die zweite nach etwa einem halben Jahr. Dauer jeweils etwa eine Stunde.

Über Interesse an der Studie würden wir uns sehr freuen.



Ansprechpartner: Universität Regensburg

Dr. Katharina Dahmen-Zimmer
Institut für Experimentelle Psychologie
Tel. 0941 943 3819
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Prof. Dr. Petra Jansen
Institut für Sportwissenschaft
Tel. 0941 943 2518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cornelia Rieder
Institut für Sportwissenschaft
Tel. 0941 943 2508
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!