17.04.2010 - 8 nach Goa | vom KSCN und Kenshokan Nürnberg

Seit vielen Jahren haben die Nürnberger Dojos KSCN und Kenshokan Nürnberg nun schon freundschaftlichen Kontakt zu Martin Poetz, 5. Dan Shotokan und Tai-Chi-Lehrer, siehe auchwww.casa-tres-amigos-goa.de/html/tai_chi.html , seit fast 30 Jahren wohnhaft in Apora in der Nähe der wunderschönen Anjuna-Beach. Jetzt war es endlich soweit, acht Karateka machten sich auf den langen Weg über Frankfurt, Bahrain nach Goa, der ehemaligen portugiesischen Kolonie an der Südküste und kleinster Staat Indiens. Goa sei zwar nur „Indien light“, wie man uns sagte, aber auch hier spürte man schon die gewaltigen Gegensätze dieses Landes, wunderschöne Landschaften, Strände wie im Paradies, eine uns ansprechende unbekannte Kultur, viele nette Menschen, andererorts aber auch so viel Dreck, Elend und eine Armut, die – wen man den Mut hat, genau hinzusehen, richtig weh tut.

Selbstredend kam neben all den interessanten Sehenswürdigkeiten, dem ebenso interessanten indisch/goanischen Essen und einer anstrengenden Jeeptour durch Landesinnere auch KARATE nicht zu kurz: jeden Morgen 07.30 ausgiebiges Training am Strand, Martin Poetz, Christian Conrad und Erich Bilska wechselten sich ab mit TaiChi, diversen Kata und Kyusho, danach war es mit 37 Grad einfach zu heiss. Zwischendurch wurde natürlich auch der eine oder andere von „Montezumas Rache“ gestreift….Am Wochenende waren wir in einem Dojo von Martins Schülern in Panjim eingeladen. Die Jungs waren echt gut drauf und ihr Können beachtlich, aber: kein Wunder bei Martins Standard.

Nach vielen neuen Eindrücken, einem entspannten Ausklang bei einer Party in Martins Haus mit gutem Essen und Trinken machten wir uns auf den langen Rückweg und trafen glücklich wieder zuhause ein:Goa, ein wahrlich beeindruckendes Erlebnis!

Kenshokan-indien

Kenshokan-indien-2

Kenshokan-indien-3

Kenshokan-indien-4

Kenshokan-indien-8

Kenshokan-indien-6

Kenshokan-indien-7