18.02.2010 - Fachübungsleiterausbildung in Schweinfurt

Man nehme 17 Männer, 5 Frauen und einen Lehrbeauftragten des BKB, stecke das ganze für mehrere Tage in ein Dojo und gebe als weitere Zutaten noch reichlich Lehrstoff, Spaß und jede Menge Kaffee dazu. Einmal kräftig umrühren – fertig. So oder ähnlich würde ein Gourmet-Koch wahrscheinlich unseren Grundlehrgang zum Fachübungsleiter im Breitensport Karate beschreiben.

Durch viele Informationen, Arbeitsblätter und angeregte Diskussionen (ein Gruß an Bernd an dieser Stelle…) bekamen wir schnell einen Eindruck, was als Übungsleiter/Gruppenhelfer alles zu beachten und einzuhalten ist. Die eigentlich recht trockene Theorie, wurde immer wieder durch kleinere, zum Teil selbst erlebter, Geschichten und Beispiele  unseres „Chiefinstructors of Bavaria“ gewürzt.

In der Praxis bekamen wir einen Einblick in Multimedia-Karate (nein- wir sagen nicht Soundkarate…), Selbstverteidigung, Spiele für Kinder und vieles mehr, was wir in unseren Gruppen gut gebrauchen können. Die Prüfung am Ende, die aus einem theoretischen und einem praktischen Teil bestand, legten dann auch alle mit guten bis sehr guten Ergebnissen ab. Es beeindruckt mich immer wieder Menschen zu erleben, die Spaß verstehen, immer ein Lächeln auf den Lippen haben und dann…. erlebt man sie als ernsthafte, energische Kämpfer im Dojo.

Ein besonderes Dankeschön für die Gastfreundschaft im Budokan 72 e.V. Schweinfurt.
Leute – Ihr habt ein traumhaftes Dojo.

Lars Böhme

grundlehrgang_schweinfurt