30.01.2010 - Donnergrollen auf der „Best Budo Martial Arts“

Die Nürnberger Karate-Dojos Kenshokan und KSCN von BKB-Vizepräsident Erich Bilska und Wolfgang Muth stellten ein gemeinsames Karate-Demo-Team auf der „Best Budo Martial Arts“. Die Fürther Stadthalle bot am 21. November 2009 hierfür die besten Voraussetzungen, und das Kampfkunst-Ereignis war vom Ausrichter, der BUDO-EVENTAGENTUR Jürgen Grob, professionell vorbereitet.

Das nun bereits zum fünften Mal statt findende Event ist in Mittelfranken und wohl auch in Bayern einzigartig in seiner Art. Über drei Stunden bot sich den knapp 450 Zuschauern ein sehr interessanter und beeindruckender Einblick in das Wesen der asiatischen Kampfkünste von KARATE, IAIDO, JUDO, TAEKWON-DO, NINJUTSU, JU-JUTSU bis AIKIDO und mehr. Zwar gab es einige schweinegrippe-bedingte Ausfälle bei den auftretenden Athleten, was den Gesamteindruck jedoch nicht wesentlich schmälerte.

Höhepunkte waren die Kampfkunstshow der Red Tigers, die aus „Wetten dass…“ einem breiten Publikum bekannt sein dürften und des Aikido-Großmeisters Ljubmir Ljuba Vracarevic, der in der Martial Arts Hall of Fame ausgezeichnet wurde und die Ninjutsu-Vorführung um Armin Dörfler, bekannt aus „Welt der Wunder“ und älteren Karate-Semestern als früherer Kader-Athlet im Kumite gut in Erinnerung. Einen weiteren Höhepunkt setzte Bezirkstrainer Mittelfranken Kata Reiner Thiemel, dem Frontmann des Kenshokan/KSCN-Demoteams unterstützt von Bernd Haft und Michael Kern. Sie begeisterten durch eine perfekte Darstellung der Kata Kaminaru, welche sie jeweils langsam und schnell und danach in Anwendung langsam und schnell präsentierten. Die Kata verbindet langsame Elemente mit schnellen Sambonattacken und schnellen Wechseln von Angriff, Meid und Konterbewegungen. Kaminaru heißt so viel wie ‚Donnergrollen' und mit donnerndem Applaus belohnte auch das Publikum die meisterhafte Karate-Vorstellung.

Hartmut Piske


Budo-Event_2009Budo-Event_2009_2

Budo-Event_2009_3Budo-Event_2009_4