22.10.2009 - Gudrun Hisatake nach über 40 Jahren als Kampfrichterin verabschiedet

ShotokanCup09_21Gudrun Hisatake aus Höhenkirchen ist ein weitbekannter Name. Sowohl als Trainerin, wie auch als Kampfrichterin leistete sie in ihrer Karatelaufbahn große und herausragende Pionierarbeit. Nachdem Gudrun an der WM in Tokio 2008 für ihre jahrzehntelange internationale Kampfrichtertätigkeit verabschiedet wurde, bereitete ihr nun auch Bundeskampfrichterreferent Roland Lowinger anlässlich des Shotokan Cups in Mendig einen würdevollen Abschied.

Mit Standing-Ovation und kleinen Geschenken, ehrten ihre Kampfrichterkollegen die „Grande Dame“ der Kampfrichterei, für ihre über vierzigjährige Arbeit in dieser nicht immer leichten Materie.

Bericht:
Melanie Müller