14.10.2009 - Udo Hofer bekommt die goldene Ehrenmedaille des DKVs überreicht.

Ehrung_Udo_HoferUdo Hofer ist ein Beispiel dessen, was es heißt Karate als lebensbegleitender Sport zu betreiben. Bereits über 40 Jahre trainiert er unsere Kampfkunst und hat dazu im Wettkampf, Vereins- und Verbandsleben viel bewirkt.

Begonnen hat er im Kyokushinkai 1965 bei der TG 48 Schweinfurt mit Trainer Sensei Arthur Hisatake bevor dieser 1968 nach München gezogen ist.

Bereits 2 Jahre später konnte sich Udo für den Wettkampf begeistern und belegte 1967 bei der Deutschen Meisterschaft in Nürnberg den dritten Platz im Einzel.
Ein Jahr drauf wurde er in die deutsche Nationalmannschaft berufen, in der er von 1968 – 1971 Mitglied gewesen ist. Einer seiner größten Erfolge war in dieser Zeit sein 5. Platz im Kumite Einzel bei der Europameisterschaft in Paris.

Nachdem Arthur Hisatake weggezogen ist, orientierte sich Udo vom Kyokushinkai zum Shotokan und gründete 1972 seinen eigenen Verein (Karate Verein 72. e.V.) in dem er seit heute auch noch als Trainer aktiv ist. Auch mit seinem neuen Verein machte sich Udo einen großen Namen. So hatte er immer eine erfolgreiche Mannschaft in der damaligen Bundesliga am Start, richtete eine Vielzahl von Bezirks- und Landesmeisterschaften aus.

1988 gab es mit dem Neu- bzw. Umbau einen großen Einschnitt im Vereinsleben, bei dem insgesamt mit 2.200 Arbeitsstunden von Vorstand und einigen Vereinsmitgliedern ein großer Zusammenhalt bewiesen wurde. Gleichzeitig wurde der alte Name „Karate-Verein 72 e.V. Schweinfurt“ in „Budokan 72 e.V. Schweinfurt“ umbenannt um auch für alle Budo-Sportarten offen zu sein.

Mittlerweile ist Udo Hofer Inhaber des 5. DAN und hat bereits eine Reihe hoher Ehrungen entgegen genommen. Von der Stadt Schweinfurt bekam er schon 1969 den Ehrenbecher in Zinn und die Stadtplakette in Silber zu seinen Erfolgen in der Nationalmannschaft. Auch der Bayerische Karate Bund würdigte 2008 mit der  Ehrennadel in Gold die Verdienste im Verein und Verband. Die bislang höchste Auszeichnung erhielt Udo im November 2008 vom Staat Bayern: Ihm wurde das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt verliehen.

Eine ganz besondere Ehrung erhielt Udo Hofer am vergangenen DKV Tag 2009 in Erfurt von Präsident Roland Hantzsche. Ihm wurde vor allen Teilnehmern die DKV Ehrennadel in Gold überreicht. Diese zweithöchste Auszeichnung des Deutschen Karate Verbandes ist ein weiterer Höhepunkt für seine jahrzehntelangen Verdienste im Karate.

Der BKB gratuliert dir Udo ganz herzlich!


Bericht und Bilder:
Melanie Müller