14.09.2009 - Rollikarate-Workshop in Bad Wildbad

rollikarateAm 29. August hat in der Reha-Einrichtung des BFW Bad Wildbad der 1. Karateworkshop für Rollifahrer mit Andreas Ginger (Kata-Stützpunkttrainer BW) stattgefunden. Teilgenommen haben viele interessierte Kurgäste, unter ihnen Sigrid Karl (zweimalige Deutsche Meisterin in Rollikarate). Nach anfänglicher Zurückhaltung der Teilnehmer wurde es doch sehr schnell interessant, was im Rollstuhl so alles möglich ist. Durch die einfühlsame Anleitung durch Andreas Ginger lernten sie schnell, wie auch mit wenig Kraft die einzelnen Techniken wirksam an ihr Ziel gebracht werden können. Den Kime-Punkt. Es wurden Einblicke in die besonderen Fähigkeiten von Körper und Geist gewährt und anschaulich erklärt, welche Kraft mentale Stärke hervorbringen kann. Spannend wurde es dann im 2. Teil, der Selbstverteidigung. Hier durften die faszinierten Rollifahrer einmal Verteidigungstechniken ausprobieren und deren Wirkung testen.

„Der kommt an“ berichtet Jürgen Neumann, der sich als Angreifer zur Verfügung gestellt hat. Ein voller Erfolg. Auch die Disziplin Kata durfte nicht zu kurz kommen und so präsentierten Sigrid Karl die Rollikata Yonrin und Andreas Ginger die Katas Sepai und Tensho, eine Atemkata, die auch im Rolli ohne weiteres ausgeführt werden kann. Auf diesem Wege bedanken wir uns beim BFW Bad Wildbad und SGR, die es uns ermöglicht haben, die noch junge Sportart des Rollikarate zeigen zu dürfen. Einige Teilnehmer (darunter Umschüler) bekundeten schon den Wunsch, Karate für Menschen mit Behinderung zum festen Angebot im BFW zu machen. Dafür wird derzeit ein Trainer gesucht, der sich nicht scheut, mal was Neues auszuprobieren.

Bericht:
Sigrid Karl