06.09.2009 - Sparda Bank unterstützt Menschen mit Behinderung des 1. CKKS Traunreut

Sonthofen. Auf der 1. Internationalen Bayerischen Meisterschaft für Menschen mit Behinderung errang Andrea Novak vom 1. CKKS Traunreut, in der Kategorie Psychisch Behinderte, den 2. Platz, Emine Atav ebenfalls vom 1. CKKS Traunreut, erreichte in der Kategorie Sehbehinderte ebenfalls den 2. Platz. In der Kategorie Geistig Behinderte erkämpfte sich Haberhauer Gerold vom 1. CKKS Traunreut, den vierten Platz.

Auf der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit Behinderung wurde Andrea Novak (1. CKKS Traunreut) in der Kategorie Geistig Behinderte, Fitzemeisterin. In der Kategorie Sehbehinderte wurde Emine Atav dritte.

Die Sparda Bank München machte, mit einem Check von 1000 €, diesen Menschen eine große Freude. Durch diese Spende, konnten sie erst an den Meisterschaften Teilnehmen, da ein Teil der  Unkosten damit finanziert werden konnte, wie z. B. Fahrtkosten, Betreuung etc. Auf Meisterschaften können sie ihre einzeln erlernten Sequenzen und die positive Steigerung zeigen, durch die sie diese bestreiten. Es wird auch in Zukunft nicht leichter die Einzelnen Kämpfe zu bestreiten, da es sehr schwierig ist an die finanziellen Mittel zu gelangen, die ihnen den Vergleich auf Nationaler und Internationaler Ebene ermöglichen.

Die Stadt Traunreut und die Lebenshilfe steuerten ebenfalls einen kleinen Teil bei. Das Training selbst steigert die Konzentration, die Links-Rechts Steuerung, die Kameradschaft etc. Im Ganzen fördert Karate, als Gesundheitssport, das Lebenswertgefühl.


Text und Foto:
Richard Schalch

Spende_Traunreuth
Auf dem Foto hintere Reihe von links nach rechts: Herr Wolfgang Enderle Geschäftsführer der Lebenshilfe Traunreut, Herr Siegfried Götz Behindertenbeauftragter des Landratsamtes Traunstein, Herr Franz Parzinger 1. Bürgermeister von Traunreut, Herr Konrad Gruber von der Sparda Bank, Herr Richard Schalch Leiter und Trainer des 1. CKKS Traunreut

Vordere Reihe von links nach rechts: Herr Haberhauer Gerold, Frau Andrea Novak, Frau Emine Atnav


Sparda Bank unterstützt Menschen mit Behinderung des 1. CKKS Traunreut

Sonthofen. Auf der 1. Internationalen Bayerischen Meisterschaft für Menschen mit Behinderung errang Andrea Novak vom 1. CKKS Traunreut, in der Kategorie Psychisch Behinderte, den 2. Platz, Emine Atav ebenfalls vom 1. CKKS Traunreut, erreichte in der Kategorie Sehbehinderte ebenfalls den 2. Platz. In der Kategorie Geistig Behinderte erkämpfte sich Haberhauer Gerold vom 1. CKKS Traunreut, den vierten Platz.

Auf der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit Behinderung wurde Andrea Novak (1. CKKS Traunreut) in der Kategorie Geistig Behinderte, Fitzemeisterin. In der Kategorie Sehbehinderte wurde Emine Atav dritte.

Die Sparda Bank München machte, mit einem Check von 1000 €, diesen Menschen eine große Freude. Durch diese Spende, konnten sie erst an den Meisterschaften Teilnehmen, da ein Teil der Unkosten damit finanziert werden konnte, wie z. B. Fahrtkosten, Betreuung etc. Auf Meisterschaften können sie ihre einzeln erlernten Sequenzen und die positive Steigerung zeigen, durch die sie diese bestreiten. Es wird auch in Zukunft nicht leichter die Einzelnen Kämpfe zu bestreiten, da es sehr schwierig ist an die finanziellen Mittel zu gelangen, die ihnen den Vergleich auf Nationaler und Internationaler Ebene ermöglichen.

Die Stadt Traunreut und die Lebenshilfe steuerten ebenfalls einen kleinen Teil bei.

Das Training selbst steigert die Konzentration, die Links-Rechts Steuerung, die Kameradschaft etc. Im Ganzen fördert Karate, als Gesundheitssport, das Lebenswertgefühl.

Auf dem Foto hintere Reihe von links nach rechts:

Herr Wolfgang Enderle Geschäftsführer der Lebenshilfe Traunreut

Herr Siegfried Götz Behindertenbeauftragter des Landratsamtes Traunstein

Herr Franz Parzinger 1. Bürgermeister von Traunreut

Herr Konrad Gruber von der Sparda Bank

Herr Richard Schalch Leiter und Trainer des 1. CKKS Traunreut

Vordere Reihe von links nach rechts:

Herr Haberhauer Gerold

Frau Andrea Novak

Frau Emine Atnav