29.07.2009 - Jamal Measara wird 60 Jahre

Ehrung_JamalMeasara
Jamal Measara feierte bei seiner Budo-Akademie in Kelheim im Kreise seiner Freunde den 60 Geburtstag
Als Jamal Measara 1949 in Negri Sembilan/Malaysia zur Welt kam, ahnte noch niemand, dass die Kampfkünste und insbesondere das Karate, sein zukünftiges Leben bestimmen werden. Bereits im Alter von
6 Jahren erlernte Jamal von einem südindischen Kampf-kunstmeister erste Kenntnisse im Stockkampf und der Schlag-technik  „Diamantenfaust“. Nachdem dieser aber Tödlich verunglückte, wurde er von seinem Vater und später von einem malaysischem Champion im Boxen unterrichtet.

Mitte der sechziger Jahre erlernte Jamal sowohl Shito-Ryu-Karate als auch Tae Kwon Do und wechselte einige Jahre später zu Shotokan, nicht ohne auch noch in Goju-Ryu und Kyokushin-Kai  „reinzuschnuppern“.

Nach einigen Jahr als erfolgreicher Wettkämpfer, wandte er sich dem Studium von Aikido und Kobudo und letztlich der Stilrichtung Shorin-Ryu-Seibukan zu, deren Stil er bis heute perfekt beherrscht und weiterlehrt. Nach vielen Auslandsaufenthalten in der ganzen Welt kam er 1980 nach Deutschland. Aus geplanten 3 Monaten wurden nun Jahrzehnte.

Jamal Measara verbreitete das unverfälschte Shorin-Ryu-Seibukan in ganz Deutschland, jedoch mit Schwerpunkt Bayern. Hier ist er mittlerweile eine feste Größe bei Lehrgängen und Kobudoausbildungen des BKB. Auch weltweit hat sich Jamal Measara einen Namen erworben: so ist er der Ausbilder der Dubaier Polizei und begehrter Lehrer u.a. in Indien, Finnland, Kanada, Russland uvm..



Topfit bis in die letzte Muskelfaser feierte Jamal mit vielen seiner Freunde und Weggefährten. BKB-Präsident Wolfgang Weigert überreichte ihm bei dieser Gelegenheit die Goldene Ehrennadel des Bayerischen Karate Bundes, verbunden mit der Hoffnung, dass Jamal noch viele Jahre seinen reichen Wissensschatz an seine Schüler weitergibt.


Bericht und Bilder:
Melanie Müller


Ehrung_JamalMeasara_Feier