23.02.2009 - Spende für den Karatesport in Mühldorf

Die Sparda-Bank fördert Projekte beim TSV 1860 Mühldorf

Mühldorf - Mit großer Freude konnte die Karateabteilung des TSV 1860 eine großzügige Geldspende der Sparda-Bank München entgegen nehmen. Herr Thomas Pawelka, Geschäftstellenleiter der Sparda-Bank in Mühldorf und Frau Ingrid Eichberger überreichten eine Spende von 1.500 Euro an die Abteilung. Als regionale Bank in Oberbayern zeigt die Sparda-Bank München eG schon seit vielen Jahren ihre soziale Verantwortung und unterstützt mit Spenden aus dem Gewinnsparverein die örtlichen Vereine und soziale Einrichtungen und Organisationen im Landkreis Mühldorf.

Abteilungsleiter Albert Patzelt bedanke sich für dieses schöne vorgezogene Weihnachtsgeschenk und gab einen Ausblick über die Verwendung der Spende. Die Karateabteilung mit seinen 150 Mitgliedern hat sich dem Breitensport verschrieben und bietet seinen etwa 80 Kindern und den erwachsenen Sportlern eine gesundheitsorientierte Sportförderung an.

Aber auch der Behindertensport ist ein wichtiger Teil der Abteilungsarbeit. Mit dem Trainer Manfred Gilhuber hat der Verein einen engagierten und erfahrenen Trainer der Sportgruppen mit Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen, aber auch Sportler mit psychischen Problemen in Mühldorf und Waldkraiburg betreut und erfolgreich in Karate ausbildet. Wie gut er das macht, zeigen die bestandenen Gürtelprüfungen und die erfolgreiche Teilnahme an Behindertenwettkämpfen. Natürlich ist es dann sehr schön, wenn man für diese Arbeit, z.B für Fahrten zu Veranstaltungen und Sportausrüstungen, eine finanzielle Unterstützung erhält.

Das Geld ist, so war man sich einig, sicherlich im Sinne einer gemeinnützigen Sportförderung gut angelegt. Bei einer kleinen Feierstunde, bei der auch die behinderten Sportler anwesen waren, wurde der symbolische Scheck überreicht.


muehldorf2008_behindertengruppe
Die Vertreter der Bank Herr Pawelka und Frau Eichinger (mit Scheck und rechts außen) und Manfred Gilhuber (Dritter von links), Albert Patzelt als Vertreter des TSV inmitten der Karate-Behindertengruppe.


R. Richter