Bayernpokal 2016 | Rekorde & Trendwende: Franken erobern Bayern

bp 2016Coburg. Das bayerische Nachwuchsturnier erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Erstmals reisten alle 7 Karate-Bezirke geschlossen in Kata und Kumite zum diesjährigen Bayernpokal nach Coburg / Ahorn. Das Oberpfalz-Team hatte zwar kurzfristige Ausfälle, trotzdem fuhren die Verantwortlichen Christian und Conny Braun mit nur 5 Kumite-Athleten und 6 Kata-Startern bei normal 8 in der Kata bzw. 10 Kumite-Teammitgliedern nach Oberfranken.

„Hauptsache wir hatten Spaß“, so Christian, der realistisch im Endergebnis seines Bezirks blieb, aber sich dadurch den Tag mit seiner Mannschaft nicht vermiesen lies.


Die Begegnungen der Vorrunden wurde im Beisein der Sportwarte und der Wettkampfkommission durch Losziehung gemeinsam vorgenommen und startete mit folgendem Ergebnis: Pool A wurde mit Unterfranken, Niederbayern, Oberpfalz und Mittelfranken bestückt. Im Pool B befanden sich damit noch Oberbayern, Oberfranken und Schwaben im System Jeder gegen Jeden.

Ahorns Bürgermeister und gleichzeitig Schirmherr dieses BKB Events Martin Finzel lobte die Arbeit des auszurichtenden Vereins der Karateabteilung des TSV Scherneck. Er freute sich, dass erneut eine Meisterschaft in Ahorn ausgetragen wurde und hofft das noch weitere Events in die Gemeinde bei Coburg vergeben werden. Das Ausrichterteam um Walter Sosniok unterstütze das Kampfrichterteam von Franz Ippisch bzw. Gunnar Anton und die BKB Wettkampfkommission perfekt. Unser BKB Arzt Thomas Bäuml hatte einige Einsätze, vor allem bei den schwermotivierten Schülerklassen, die teilweise durch ihre Unerfahrenheit nicht die notwendige Kontrolle hatten und „über das Ziel hinausschossen“. Große Verletzungen blieben zum Glück allerdings aus.

1DX 5375

Die Begegnungen der Bezirke waren teilweise extrem spannend und so eng in den Endentscheidungen wie noch nie in den Jahren zuvor. Es gab hier keinen Bezirk, der dominierend aus der Reihe fiel, da nun langsam die engagierte Nachwuchsarbeit anderer Sportwarte Früchte trägt. In den Finals standen sich überraschenderweise Mittelfranken gegen Schwaben im Kumite und Unterfranken gegen Oberbayern im Kata-Wettbewerb gegenüber. Womit wohl keiner wirklich gerechnet hatte, das die „Franken“ in beiden Kategorien zwar extrem knapp aber letztendlich verdient den „Pott“ in ihre Bezirke holten.

1DX 6009

Die Sensation war zudem, dass Unterfranken noch nie den Bayernpokal in der Kategorie Kata erringen konnte. Das waren vier Jahre harte Arbeit durch Bezirksvorstand Momo Abu Wahib und seinem Team, der dort auch als Kata-Trainer Talente sucht und perfekt fördert. „Kata war im Bezirk Unterfranken mit ein paar wenigen Ausnahmen ein Fremdwort“, so Momo. „Zuerst haben wir mit vermehrten gemeinsamen Bezirkskadertrainings angefangen und an grundlegenden Techniken und der Athletik gefeilt. Danach haben wir über den Bezirk hinausgeschaut und kleine Vergleichskämpfe z.B. mit Mittelfranken durchgeführt.“ Momo freut sich über den Erfolg seiner Athleten, weiß aber, dass man solche Siege nicht ohne Unterstützung erreichen kann. „Dies alles ist nicht mein Werk alleine, ohne mein Team wäre das nicht möglich!“

1DX 6002


Auch Mittelfranken betreibt unter der Leitung von Andreas Weiß seit 2 Jahren intensive Nachwuchsarbeit. Die Unterstützung seitens der Vereine ist groß. Bis zu 5mal im Jahr wird ein gemeinsames Kadertraining angeboten. Angefangen mit 10 Leuten, entwickelte sich das Training mittlerweile auf beachtliche 50 Teilnehmern pro Kadermaßnahme. „Ich finde den Bayernpokal sehr wichtig, gerade für unseren Nachwuchs. Auch ist es denke ich ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, dass die Bezirksmeisterschaften offen stattfinden können“, so Andreas Weiß.

Ob nun Sieg oder Niederlage, entscheidend ist doch an einem Bayernpokal der Zusammenhalt und der Spaß im Team. Gerade ein solches inhomogene Mannschaftsgefüge, an dem von Klein bis Groß jeder angefeuert und gefeiert wird, ist auf normalen Turnieren kaum zu finden. Das bindet einen Kader zusammen und gibt einem viel Selbstvertrauen für die weiteren Meisterschaften in der Zukunft.

Kata Team:
1. Platz: Team Unterfranken
2. Platz: Team Oberbayern
3. Platz: Team Oberfranken

Kumite Team:
1. Platz: Team Mittelfranken
2. Platz: Team Schwaben
3. Platz: Team Oberbayern


Bericht und Bilder:
Melanie Feldmeier